Zweiter Spieltag für Kurtschauer Verbandsligisten

Greiz. Am Sonntag hat die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten Spieltag der Hallensaison 2018/19 in der Verbandsliga, Thüringens höchster Faustballliga. Ab 10 Uhr empfängt die Mannschaft in der Ulf-Merbold-Halle den überraschenden Tabellenführer Blau-Weiß Stadtilm sowie den zuvor noch spielfreien ASV Gommla. In der Tabelle rangiert Kurtschau II aktuell mit 6:2 Zählern punktgleich mit Stadtilm, allerdings mit der schlechteren Satzdifferenz, auf dem dritten Rang. Gespielt wird in einer einfachen Runde Jeder-gegen-Jeden. Die in der gleichen Liga spielende erste Mannschaft der Kurtschauer hat parallel ebenfalls ihren zweiten Spieltag. In Sömmerda trifft man auf Gastgeber SV Sömmerda sowie auf den TV 98 Erfurt. von Christian Labuhn

Durchwachsener Start für Kurtschauer Dritte

Auftaktspieltag mit einem Sieg Greiz. Am Sonntag startete die dritte Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau in die Bezirksligasaison 2018/19. In der Staffel Ost der zweithöchsten Thüringer Spielklasse im Männerfaustball hatte man es ab 10 Uhr in der Turnhalle Greiz-Pohlitz mit der TuS Obergrochlitz, der TSG Hohenleuben sowie der zweiten Mannschaft des SV 1975 Zeulenroda zu tun. Im ersten Spiel des Tages gegen Hohenleuben kam Kurtschau III gut ins Spiel und konnte den ersten Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Danach war jedoch Hohenleuben die bessere Mannschaft, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:6 sowie 11:9 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Im Anschluss daran hatten es die Spieler aus Obergrochlitz mit Zeulenroda II zu tun und unterlagen deutlich mit 0:2 nach Sätzen (3:11, 5:11). Wenig später war der kommende Verbandsligist im Feldfaustball auch den Spielern aus Hohenleuben mit 1:2 nach Sätzen (7:11, 12:10, 2:11) unterlegen. Im vierten Match des Tages war die dritte Kurtschauer Mannschaft wieder mit von der Partie und hatte es mit Zeulenroda II zu tun. Zwischen den beiden erfahrenen Teams entwickelte sich ein interessanter Schlagabtausch, bei dem Zeulenroda mit 2:1 nach Sätzen (11:8, 8:11, 11:6) das bessere Ende

Weiterlesen

Klaus-Elektroanlagen unterstützt SG Kurtschau

Klaus-Elektroanlagen unterstützt SG Kurtschau

Zweite Faustballmannschaft des Vereins mit neuen Trainingstrikots Greiz. Am vergangenen Sonntag, dem 11. November, hatte die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren ersten Spieltag der diesjährigen Hallensaison im Thüringer Faustball. Dabei zeigte sich das Team in guter Verfassung, holte gegen die vereinseigene erste Mannschaft sowie Titelverteidiger TSV 1898 Bachfeld drei Siege und rangiert aktuell mit 6:2 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Im Vorfeld des Spieltages wurden den Spielern der zweiten Kurtschauer Männermannschaft neue Trainingstrikots übergeben, die von Michael Klaus, dem Inhaber der in Greiz ansässigen Firma Klaus-Elektroanlagen, finanziert bzw. gesponsert wurden. Das Unternehmen ist unter Anderem auf Elektroinstallation, Beleuchtungstechnik, Satelliten- und Antennenanlagen, Kommunikationstechnik, Krankenhaustechnik sowie Heizsysteme spezialisiert. Aus Anlass der Trikotübergabe war Michael Klaus in der Ulf-Merbold-Halle zugegen (auf dem Bild stehend rechts). Die Übergabe der Trikots erfolgte an die Mitglieder der zweiten Kurtschauer Männermannschaft, namentlich Max Jacob, Lucas Etzold, Trainer Jens Labuhn, Stefan Rohleder (stehend von links), Christian Labuhn, Tony Hartmann und Michael Sturm (hockend von links). Ebenfalls beteiligt an diesem Sponsoring war die Plauener Stick- und Druckmanufaktur Fahnen-Fassmann, deren Geschäftsführerin Sylvia Friedrich den Druck der Trikots ermöglichte. von Christian Labuhn 

Kurtschauer Zweite mit starkem Saisonstart

Kurtschauer Zweite mit starkem Saisonstart

Auch erster Mannschaft gelingt Achtungserfolg Greiz. Am Sonntag startete die Hallensaison 2018/19 im Thüringer Männerfaustball mit dem ersten Spieltag der Verbandsliga, der höchsten Thüringer Spielklasse. Ab 10 Uhr trafen in der Ulf-Merbold-Halle die erste und zweite Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau sowohl im direkten Duell aufeinander als auch jeweils auf Titelverteidiger TSV 1898 Bachfeld. Im ersten Spiel des Tages kam es direkt zum Duell der beiden Kurtschauer Teams. Das wie schon in der Vorsaison aus Verletzungsgründen nicht in Bestbesetzung auftretende Kurtschau I erwischte den besseren Start und gewann den ersten Satz mit 11:8. Danach fand jedoch die zweite Mannschaft besser ins Spiel, gewann die restlichen beiden Sätze mit 12:10 sowie 11:5 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Kurtschau I hatte es direkt im Anschluss mit den favorisierten Bachfeldern zu tun und musste sich hier mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 4:11) relativ deutlich geschlagen geben. Die zweite Mannschaft der Kurtschauer hingegen konnte die erfahrenen Südthüringer im folgenden Spiel überraschen. Nachdem schon der erste Satz mit 11:3 an Kurtschau ging, verlor man zwar den zweiten Abschnitt ebenso deutlich mit 4:11, nur um dann mit einem erneut klaren 11:4 im Entscheidungssatz einen 2:1-Sieg

Weiterlesen

Zeulenroda holt sich Vogtland-Cup

Zweite Kurtschauer Mannschaft erreicht Bronzemedaille Greiz. Am Samstag veranstaltete die Sportgemeinschaft Kurtschau zum dritten Mal den Vogtland-Cup, ein Hallenturnier im Männerfaustball. Ab 10 Uhr spielten insgesamt acht Mannschaften um den Wanderpokal, zu dem der TV 98 Erfurt als Titelverteidiger antrat. Zunächst wurde eine Gruppenphase mit zwei Gruppen zu je vier Teams durchgeführt. In der Gruppe A konnte sich der aktuelle Thüringer Landesmeister im Feldfaustball, der SV 1975 Zeulenroda, als Erster für das Halbfinale qualifizieren. Auf dem zweiten Rang folgte die erste Mannschaft der SG Kurtschau in die Runde der letzten Vier. Den dritten Platz belegte Titelverteidiger Erfurt vor dem ASV Gommla. Gegner von Kurtschau I im Halbfinale wurde der erstmals angereiste fränkische Verein TV Meierhof, der die Gruppe B als Erster beendete. Den zweiten Platz und damit ebenfalls das Ticket für das Halbfinale holte sich die zweite Mannschaft des Kurtschauer Gastgebers. Als Dritter bzw. Vierter konnten sich der SV Schleusingen 90 sowie die TuS Obergrochlitz nicht für das Semifinale qualifizieren. Im ersten Halbfinale hatte es Kurtschau II mit dem Angstgegner aus Zeulenroda zu tun und konnte sich auch diesmal nicht durchsetzen, wenngleich man eine ansprechende Leistung zeigte. Auch die erste Mannschaft der

Weiterlesen

Kurtschauer Kinder erreichen starken zweiten Platz

Kurtschauer Kinder erreichen starken zweiten Platz

Männermannschaft wird Vierter Erfurt. Am Samstag veranstaltete der TV 98 Erfurt sein Jubliläumsturnier anlässlich des 120-jährigen Geburtstages des Faustballs in Erfurt sowie des 20-jährigen Vereinsjubiläums. Neben vielen anderen Vereinen nahm auch die Sportgemeinschaft Kurtschau wieder an dem Turnier teil, wobei man diesmal nicht nur eine Mannschaft im Männerwettbewerb, sondern auch eine im Jugendturnier stellte. Im Jugendturnier der Altersklasse U10 hatten es die Kurtschauer mit den Gleichaltrigen von Gastgeber Erfurt, vom SV EK Veilsdorf sowie vom SV Fortuna Seebergen zu tun. In der Vorrunde besiegte man die Kinder aus der Thüringer Landeshauptstadt mit 2:0, holte gegen Seebergen ein 1:1-Remis und unterlag Veilsdorf mit 0:2, jeweils in Sätzen. Das erstplatzierte Veilsdorf war direkt für das Endspiel qualifiziert, während Kurtschau und Seebergen in einem Überkreuzspiel den zweiten Finalisten ermittelten. Hier zeigten die jungen Kurtschauer erneut eine starke Leistung und zogen mit einem verdienten 2:0-Erfolg ins Endspiel ein. Dort unterlag man jedoch Veilsdorf mit 0:2 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 8:11 und 6:11. Trotz der Finalniederlage können die Kurtschauer Kinder auf ein sehr starkes Turnier zurückblicken, zumal die Mannschaft noch nicht lang am Spielbetrieb teilnimmt und vor Allem bei den Erfolgen gegen Seebergen und Erfurt, aber

Weiterlesen

Turnierfieber!

Im Oktober veranstaltet die SG Kurtschau e.V. gleich zwei Turniere. Für alle Bogenschützen das 2. Höllgrundturnier am 13.10.2018 „Einladung“ Ausschreibung ! Für die Faustballer findet am 20.10.2018 der 3. Vogtlandcup statt!

Kurtschauer Frauen holen Bronzemedaille

Kurtschauer Frauen holen Bronzemedaille

Zweite Männermannschaft verpasst Medaille knapp Bachfeld. Am Sonntag fand sowohl im Männer- als auch im Frauenbereich die Thüringer Landesmeisterschaft im Feldfaustball statt. Ab 10 Uhr hatten die Kurtschauer Damen zunächst spielfrei, während Tabellenführer Fortuna Seebergen das erste Halbfinale mit 3:1 nach Sätzen (11:9, 11:6, 14:15, 11:8) gegen die VSG 70 Bad Frankenhausen für sich entschied und als erstes Team ins Endspiel einzog. Wenig später duellierten sich die Sportgemeinschaft Kurtschau und Gastgeber TSV 1898 Bachfeld im zweiten Halbfinale. Es entwickelte sich hier ein sehr knappes Duell, wie es zwischen diesen beiden Teams auch in der Vergangenheit oft der Fall gewesen war. Nachdem Kurtschau die ersten beiden Sätze mit 11:8 gewinnen konnte, benötigte man nur noch einen weiteren Satzgewinn für den Finaleinzug. Dieser wollte jedoch nicht gelingen, sodass man die drei restlichen Sätze mit 9:11, 8:11 und 3:11 abgeben musste und durch die daraus entstehende 2:3-Niederlage nach Sätzen die Finalteilnahme doch noch verpasste. Stattdessen ging es für die Kurtschauer Damen gegen Bad Frankenhausen wenig später um den dritten Platz. Nachdem der erste Satz mit 11:13 verloren ging, fand Kurtschau wieder besser ins Spiel, gewann die restlichen Sätze mit 11:8, 12:10 und nochmals 11:8 und

Weiterlesen

Kurtschauer Ü45 gewinnt Silbermedaille

Zella-Mehlis holt sich Landesmeistertitel Zella-Mehlis. Am Sonntag reiste eine Auswahl der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Thüringer Landesmeisterschaft der Über-45-Jährigen im Männerfaustball in den Thüringer Wald. Ab 10 Uhr hatte man es dabei mit den Gleichaltrigen des SV Sömmerda sowie von Gastgeber TSV Zella-Mehlis zu tun. Gespielt wurde in einer Doppelrunde, wobei Kurtschau gleich zum Auftakt gegen Zella-Mehlis ein schweres Spiel bevorstand. Die Kurtschauer zeigten aber eine ansprechende Leistung und konnten das Spiel mit 2:1 nach Sätzen (11:8, 9:11, 11:8) für sich entscheiden. Direkt im Anschluss war man gegen Sömmerda erneut gefordert und konnte überhaupt nicht an die gezeigten Leistungen des Zella-Mehlis-Spiels anknüpfen. Bei der 0:2-Niederlage nach Sätzen (5:11, 5:11) blieben die Kurtschauer Spieler unter ihren Möglichkeiten und mussten eine verdiente Niederlage einstecken. Den Abschluss der Hinrunde bildete dann die Partie zwischen Zella-Mehlis und Sömmerda, die erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (3:11, 11:3, 11:6) für sich entscheiden konnte, sodass nach Ende der Hinrunde alle Teams punktgleich waren. Die Rückrunde wurde erneut von der SG Kurtschau und vom TSV Zella-Mehlis eröffnet. Allerdings lief es für Kurtschau nicht so gut wie im Hinspiel, sodass man am Ende eine 1:2-Pleite nach Sätzen bei Satzergebnissen von 5:11,

Weiterlesen

Kurtschau II fährt als Dritter zur Landesmeisterschaft

Kurtschau II fährt als Dritter zur Landesmeisterschaft

Erste Mannschaft verpasst Endrundenteilnahme Greiz-Kurtschau. Am Sonntag hatte sowohl die erste als auch die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren vierten und letzten Spieltag der diesjährigen Verbandsligasaison im Thüringer Feldfaustball. Für beide Teams ging es dabei noch um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft, zu der vier bestplatzierten Mannschaften startberechtigt sind. Kurtschau II spielte ab 10 Uhr auf heimischem Rasen gegen den achtplatzierten ASV Gommla sowie das neuntplatzierte Blau-Weiß Stadtilm und benötigte noch zwei Siege für die endgültig sichere Endrundenteilnahme. Im ersten Spiel des Tages hatte Kurtschau aber zunächst spielfrei, während Stadtilm Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:5, 12:10) besiegte und nach Punkten zu diesen aufschloss. Kurz darauf stieg Kurtschau II in das Spielgeschehen ein und hatte es zunächst mit Stadtilm zu tun, wo man den ersten Satz mit 6:11 abgab. Danach steigerte sich die Mannschaft aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:3 sowie 14:12 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Deutlicher lief es für Kurtschau II wenig später gegen Gommla; hier konnte man durch ein 2:0 nach Sätzen (11:2, 11:7) den wichtigen zweiten Sieg holen und die Teilnahme an der Landesmeisterschaft endgültig und unabhängig von den Ergebnissen der anderen

Weiterlesen