Kurtschau III mit Bronze bei Bezirksligameisterschaft

Platzierung reicht für Qualifikation zu Aufstiegsspielen Stadtilm. Am vergangenen Sonntag, dem 1. März, reiste die dritte Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau als Erster der Bezirksliga Ost zu den Bezirksligameisterschaften im Hallenfaustball, bei der sich die beiden jeweils bestplatzierten Mannschaften der drei Staffeln der zweithöchsten Thüringer Spielklasse gegenüberstehen. Gespielt wurde zunächst in einer Gruppenphase mit zwei Dreiergruppen und danach mit Platzierungsspielen. Ab 10 Uhr traf Kurtschau III in der Gruppe B auf Altstadt Nordhausen und den TSV Zella-Mehlis. Den Kurtschauern gelang dabei kein guter Start in den Tag, sodass die erste Partie gegen Nordhausen mit 0:2 nach Sätzen (6:11, 10:12) verloren ging. Nordhausen hingegen sicherte sich wenig später durch ein 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:4) gegen Zella-Mehlis frühzeitig den ersten Platz in der Gruppe und damit das Ticket für das Endspiel. Den gruppeninternen Teilnehmer am Spiel um den dritten Platz spielten Kurtschau III und Zella-Mehlis im letzten Gruppenmatch unter sich aus, wobei die Ostthüringer mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:6 sowie 11:4 deutlich das bessere Ende für sich hatten. Die Gruppe A hatte die TuS Obergrochlitz dank zweier Siege gegen die zweite Mannschaft des SV Sömmerda sowie den 1. Suhler SV als

Weiterlesen

Kurtschauer U10 wird Thüringer Vizemeister

Niederlage gegen Bachfeld verhindert Landesmeistertitel Eisfeld. Am Samstag reisten die jüngsten Faustballerinnen und Faustballer der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Thüringer Landesmeisterschaft der Hallensaison 2019/20 in den Thüringer Wald. Als Erster der regulären Saison angetreten, traf man je einmal auf den zweitplatzierten TSV 1898 Bachfeld sowie den drittplatzierten TV 98 Erfurt. Die Unter-10-Jährigen der SG Kurtschau hatten im ersten Spiel des Tages zunächst spielfrei, während sich Bachfeld und Erfurt gegenüberstanden. Das Duell des Zweiten gegen den Dritten offenbarte wie erwartet nur wenig Spannung, sicherlich auch in Anbetracht dessen, dass die Erfurter die deutlich jüngste Mannschaft im Wettbewerb stellen. Am Ende des Spiels stand ein souveräner 3:0-Erfolg (11:3, 11:5, 11:3) der Bachfelder zu Buche, wenngleich die jungen Erfurter eine durchaus ansprechende Leistung zeigten. Im Anschluss an das Auftaktmatch hatte Bachfeld spielfrei, während Erfurt auf Kurtschau traf, im ersten Satz nicht an die guten Leistungen des ersten Spiels anknüpfen konnte und diesen mit 0:11 verlor. In den beiden restlichen Sätzen ging es zwar bei Satzergebnissen von 11:7 und 11:5 knapper zu, der 3:0-Erfolg der Kurtschauer U10 war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Im letzten Spiel der Landesmeisterschaft standen sich dann noch Kurtschau und Bachfeld gegenüber und

Weiterlesen

Kurtschauer Frauen holen Thüringer Landesmeistertitel

Männermannschaft muss sich mit Platz drei begnügen Greiz. Am Sonntag fand in der Ulf-Merbold-Halle die Thüringer Landesmeisterschaft im Damen- und Herrenfaustball statt. Dabei treffen sich die vier bestplatzierten Teams der jeweiligen Saison und spielen im KO-Modus den Meister, in diesem Fall den der Hallensaison 2019/20, aus. Ab 9:30 wurde zunächst der Damenwettbewerb ausgetragen, für den sich Fortuna Seebergen als Erster der regulären Spielzeit qualifiziert hatte und im Halbfinale auf den viertplatzierten SV 1975 Zeulenroda traf. Wie erwartet entwickelte sich hier ein einseitiges Match, an dessen Ende Seebergen durch ein 2:0 nach Sätzen (11:5, 11:6) souverän ins Finale einziehen konnte. Gleiches gelang auch der Damenmannschaft der SG Kurtschau, die in ihrem Halbfinale gegen den TSV 1898 Bachfeld ähnlich wenige Probleme hatte und sich ebenfalls deutlich mit 2:0 nach Sätzen (11:4, 11:8) durchsetzte. Bachfeld hingegen unterlag auch im Spiel um Platz drei, in dem sich Zeulenroda durch ein 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:4) die Bronzemedaille sicherte. Das Finale des Damenwettbewerbs begann mit Vorteilen für Seebergen, das die ersten beiden Abschnitte mit 12:10 bzw. 13:11 gewinnen konnte. Danach zeigte Kurtschau aber eine große Moral, steigerte sich enorm und entriss Seebergen den schon sicher geglaubten Landesmeistertitel

Weiterlesen

SG Kurtschau richtet Thüringer Landesmeisterschaft aus

Vier beste Frauen- und Männerteams im Faustball treffen sich in Greiz Greiz. Am kommenden Sonntag, dem 2. Februar, findet die Thüringer Landesmeisterschaft im Hallenfaustball der Spielzeit 2019/20 in der Ulf-Merbold-Halle statt. Sowohl im Frauen- als auch im Männerbereich treffen dabei die vier bestplatzierten Teams der regulären Spielzeit im KO-Modus aus Halbfinale und Finale aufeinander, um den Thüringer Meister zu ermitteln. Die gastgebende Sportgemeinschaft Kurtschau stellt in beiden Wettbewerben eine ambitionierte Mannschaft. Ab 9:30 Uhr beginnt der Faustballtag zunächst mit der Endrunde im Damenbereich, für die sich Fortuna Seebergen als Tabellenerster der regulären Saison qualifizierte und damit im ersten Halbfinale auf die viertplatzierten Damen des SV 1975 Zeulenroda trifft. Das zweite Semifinale tragen die SG Kurtschau als Tabellenzweiter und der Dritte TSV 1898 Bachfeld aus, die Sieger aus beiden Halbfinals stehen sich dann im Endspiel gegenüber. Nach Abschluss des Damenwettbewerbs, vermutlich gegen 13 Uhr, erfolgt das gleiche Programm auch im Männerbereich. Die Kurtschauer Mannschaft geht als Vierter der regulären Saison in ein schweres Halbfinale gegen Tabellenführer und Titelverteidiger SV 1975 Zeulenroda und möchte dem Favoriten dabei ein Bein stellen. Im zweiten Semifinale duellierten sich der zweitplatzierte TV 98 Erfurt und der drittplatzierte TSV

Weiterlesen

Weibliche Ü30 der SG Kurtschau holt Thüringer Landesmeistertitel

Männliche Ü45 wird Vizemeister Stadtilm. Am Sonntag reiste eine Auswahl der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Thüringer Landesmeisterschaft im Hallenfaustball der Damen in der Altersklasse Ü30. Ab 10 Uhr trafen die über-30-jährigen Kurtschauerinnen, die bedingt durch ein relativ niedriges Durchschnittsalter der vereinseigenen Damenmannschaft Spielerinnen anderer Vereine als Verstärkung dabei hatten, auf die Auswahl des TSV 1898 Bachfeld. Gespielt wurde in einer Doppelrunde, sodass beide Mannschaften zweimal aufeinander trafen. Bereits in der Hinrunde offenbarte sich ein gewisser Leistungsunterschied zwischen den Kontrahenten mit dem Ergebnis eines ungefährdeten 2:0-Sieges (11:3, 11:6) der Kurtschauer Damen. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im Rückspiel, das mit dem gleichen Ergebnis des Gesamtspiels und mit minimalem Unterschied in den Satzergebnissen zu Ende ging. Erneut gewann Kurtschau mit 2:0 nach Sätzen, während Bachfeld beim 4:11 und 6:11 zumindest ein Punkt mehr als im Hinspiel gelang. Durch die beiden 2:0-Siege sicherte sich die weibliche Ü30 der Sportgemeinschaft Kurtschau den Landesmeistertitel in der Halle 2019/20, wobei der Wettbewerb erstmals seit vielen Jahren wieder ausgetragen wurde. Die erfolgreiche Kurtschauer Mannschaft spielte in Stadtilm mit Mandy Nauhardt, Katja Franke, Denise Steinführer (auf dem Bild stehend von links), Jeannine Steinführer sowie Katharina Blank (auf dem Bild hockend

Weiterlesen

Erster Kurtschauer Mannschaft gelingt Qualifikation für die Endrunde

Zweite Mannschaft wahrt Chance auf den Klassenerhalt Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte sowohl die erste als auch die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren vierten und letzten Spieltag der Hallensaison 2019/20 in der Verbandsliga, Thüringens höchster Spielklasse im Faustball. Die Vorzeichen waren dabei sehr verschieden: während Kurtschau I Punkte für die Qualifikation zur Endrunde benötigte, ging es für die zweite Mannschaft nur darum, den direkten Abstieg zu verhindern und sich für die Relegation gegen den Abstieg zu qualifizieren. Ab 10 Uhr traf Kurtschau I in der Turnhalle Ostvorstadt zunächst auf den SV EK Veilsdorf, den man ziemlich souverän mit 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:9) besiegte. Deutlich schwerer war die Aufgabe dann aber im darauffolgenden Match gegen den direkten Konkurrenten des TV 98 Erfurt. Dank einer starken Vorstellung gegen einen ebenfalls starken Gegner gelang den Kurtschauern mit 2:1 nach Sätzen (11:7, 8:11, 11:9) ein eminent wichtiger Sieg in Hinblick auf die Qualifikation zur Endrunde. Diese hatte auch Erfurt noch nicht in trockenen Tüchern, konnte aber nach einem 2:0-Sieg nach Sätzen (11:7, 11:9) gegen Veilsdorf zum Abschluss der Hinrunde schon ziemlich sicher für die Landesmeisterschaft planen. Die Rückrunde begann erneut mit dem Aufeinandertreffen von Kurtschau

Weiterlesen

Dritte Kurtschauer Mannschaft gewinnt Bezirksliga Ost

Drei Siege und eine Niederlage reichen zum Staffelsieg Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die dritte Mannschaft der SG Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Hallensaison 2019/20 in der Oststaffel der Bezirksliga, Thüringens zweithöchster Spielklasse im Männerfaustball. Ab 10 Uhr traf man je zweimal auf Gastgeber TuS Obergrochlitz und den ASV Gommla. Direkt zu Beginn lieferte sich Kurtschau III ein enges Duell mit Obergrochlitz, an dessen Ende aber zwei 11:9- bzw. 11:8-Satzsiege und damit ein 2:0-Gesamterfolg für Kurtschau zu Buche standen. Noch ausgeglichener war direkt im Anschluss das Aufeinandertreffen der Kurtschauer mit Gommla, wobei hier der erste Abschnitt mit 6:11 verloren ging. Danach steigerte sich die Kurtschauer Dritte aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:5 sowie 11:6 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Zum Abschluss der Hinrunde trafen nun noch Gommla und Obergrochlitz aufeinander. Etwas überraschend gelang dem gastgebenden Team dabei ein in den einzelnen Sätzen aber sehr knapp zustande gekommener 2:0-Sieg nach Sätzen (11:9, 12:10). Die Rückrunde begann erneut mit dem Aufeinandertreffen von Kurtschau III und Obergrochlitz. Nachdem Obergrochlitz den ersten Satz mit 11:6 für sich entscheiden konnte, fand Kurtschau über ein 13:11 im zweiten Satz wieder in die

Weiterlesen

Kurtschauer U10 beendet Saison auf erstem Platz

Drei Siege und ein Unentschieden zum Abschluss Erfurt. Am Samstag hatten die jüngsten Faustballer der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Hallensaison 2019/20. In der Turnhalle des Erfurter Sportgymnasiums traf man ab 10 Uhr je zweimal auf Gastgeber TV 98 Erfurt und auf den TSV 1898 Bachfeld. Im ersten Spiel des Tages hatte es Kurtschau mit den Erfurtern zu tun, die ihrerseits die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga stellen und dadurch mit einem klaren körperlichen Nachteil in ihre Spiele gehen. Dementsprechend deutlich geriet die Angelegenheit auch, an deren Ende ein 46:17-Sieg für die SGK zu Buche stand. Die Erfurter hingegen mussten sich gegen Bachfeld noch deutlicher geschlagen geben; der Endstand lautete hier 15:60 aus Sicht der Gastgeber. Eine spannende Partie entwickelte sich zwischen Kurtschau und Bachfeld. In der Hinrunde hatten die jungen Spielerinnen und Spieler aus Ostthüringen dabei am Ende knapp mit 25:22 das bessere Ende für sich. Zu Beginn der Rückrunde stand für Kurtschau die zweite Partie an diesem Tag gegen Erfurt auf dem Programm. Mit 50:12 setzte man sich genauso wie Bachfeld mit 46:13 erneut klar gegen die Erfurter durch. Zwischen der SG Kurtschau und dem TSV

Weiterlesen

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Einladung zur Jahreshauptversammlung Sehr geehrte Mitglieder der SG Kurtschau, unsere ordentliche Mitgliederversammlung findet am 11. Januar 2020 in der Turnhalle Kurtschau statt. Beginn ist um 18:30 Uhr. Um pünktliches und zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte: Begrüßung der Mitglieder Eröffnung der Versammlung (feststellen der Beschlussfähigkeit) Jahresbericht des Vorstands für das abgelaufene Jahr a. Berichte der Abteilungen b. Mitgliederstatistik Kassenbericht für das abgelaufene Jahr Bericht der Kassenprüfer Diskussionen über die Jahresberichte Ehrungen und Auszeichnungen Entlastung der Leitung für das abgelaufene Jahr Finanzplan für das Jahr 2020 Bekanntgabe des Jahressportplans Diskussion über die Vereinsziele Abstimmung über Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale Abstimmung über Satzungsänderung (liegt in Turnhalle zur Einsicht aus) a. §2 Abs. 2,4 und 5 b. §10 Abs.3 Schlusswort Mit freundlichen Grüßen

Kurtschauer Damen lösen Ticket für die Endrunde

Zwei Siege und zwei Niederlagen am letzten Spieltag Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der regulären Saison im Thüringer Hallenfaustball. Ab 10 Uhr traf man auf die zuvor noch spielfreien Teams des SV 1975 Zeulenroda sowie des SV EK Veilsdorf. Direkt zu Beginn stand das Ostthüringenderby zwischen Kurtschau und Zeulenroda auf dem Programm. Im Gegensatz zu den Vorjahren, in denen Kurtschau sich gegen diesen Gegner in der Regel klar durchsetzen konnte, entwickelte sich eine knappe Partie, in der letztlich Zeulenroda mit 2:1 nach Sätzen (11:9, 7:11, 11:7) das bessere Ende für sich hatte. Die Spielerinnen aus Zeulenroda nahmen den Schwung aus der Auftaktpartie auch mit in ihr zweites Match, das sie gegen Veilsdorf mit 2:0 nach Sätzen (11:4, 11:7) gewinnen konnten. Zum Abschluss der Hinrunde traf nun auch Kurtschau noch auf die Gäste aus Südthüringen. Dank zweier 11:1- bzw. 11:7-Satzsiege rehabilitierten sich die Spielerinnen der SGK mit 2:0 nach Sätzen für die Auftaktpleite gegen Zeulenroda. Das an diesem Tag nur mit vier Spielerinnen angetretene und damit allein dadurch geschwächte Kurtschauer Team musste dann zu Beginn der Rückrunde allerdings einen erneuten Rückschlag einstecken. Gegen Zeulenroda

Weiterlesen