Kurtschauer Ü45 holt Bronzemedaille

Titel geht auch in der Altersklasse an Zeulenroda Greiz. Am Sonntag fand in der Ulf-Merbold-Halle ab 10 Uhr die Thüringer Landesmeisterschaft der Über-45-Jährigen im Hallenfaustball statt. Dazu traten neben der gastgebenden Sportgemeinschaft Kurtschau die Teams des SV 1975 Zeulenroda, des SV Sömmerda sowie des TSV Zella-Mehlis an. Die Kurtschauer machten direkt den Anfang und legten durch einen 2:0-Sieg nach Sätzen (11:5, 11:9) gegen Sömmerda einen guten Start hin. Die Zeulenrodaer hingegen mussten gegen Zella-Mehlis den ersten Satz mit 7:11 abgeben. Danach verbesserte sich die Mannschaft aber, gewann die beiden restlichen Sätze jeweils mit 11:4 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Zella-Mehlis erholte sich schnell von der Niederlage und gewann in der Folge deutlich mit 2:0 nach Sätzen und Satzergebnissen von 11:6 und 11:3 gegen Sömmerda. Im Anschluss daran kam es zum Aufeinandertreffen zwischen der SG Kurtschau und dem SV 1975 Zeulenroda. Wie schon im altersunabhängigen Männerbereich war Kurtschau auch in der Altersklasse dem Lokalrivalen unterlegen. Durch das 0:2 nach Sätzen (5:11, 8:11) rückte die Titelverteidigung für Kurtschau in weite Ferne. In ihrem letzten Spiel mussten sich die Kurtschauer dann auch Zella-Mehlis geschlagen geben, das sich durch ein 2:0 nach

Weiterlesen

Kurtschauer Bogenschützen Erfolgreich

Kurtschauer Bogenschützen Erfolgreich

Am 09. März fand in Paitzdorf das 14. Paitzdorfer-Bogenturnier statt. Unter den knapp 150 Bogenschützen waren auch 5 Teilnehmer unserer Sportgemeinschaft. Trotz der schwierigen und sehr wechselhaften Wetterbedingungen konnten die Kurtschauer mit drei 1. Plätzen einem 2. und einem 7. Platz das Turnier mit hervorragenden Ergebnissen abschließen. Morris Lippold (Recurve Visier/Herren) 1.Platz Gerald Limmer (Compound/Herren) 1.Platz Uwe Pinther (Blankbogen/Herren) 1.Platz Juliane Achtelstädter (Langbogen/Damen) 2. Platz Annett Lippold (Langbogen/Damen) 7.Platz

Kurtschauer Damen sind Thüringer Landesmeister

Kurtschauer Damen sind Thüringer Landesmeister

Männermannschaft geht leer aus Neuhaus am Rennweg. Am Sonntag fand sowohl im Männer- als auch im Frauenbereich die Thüringer Landesmeisterschaft im Hallenfaustball der Saison 2018/19 statt. Bei dieser spielen in jeder Spielzeit die vier bestplatzierten Teams der regulären Saison den Meister nochmal unter sich aus. Ab 9:30 Uhr begann zunächst das Frauenturnier, für das sich die Auswahl der Sportgemeinschaft Kurtschau als Dritter der regulären Saison qualifiziert hatte und damit im Halbfinale auf den zweitplatzierten SV Fortuna Seebergen traf. Die Kurtschauer Damen zeigten hier eine starke Vorstellung und zogen durch einen 2:0-Sieg nach Sätzen (11:6, 11:8) verdient ins Endspiel ein. Der dortige Gegner wurde zwischen Tabellenführer VSG 90 Bad Frankenhausen und Gastgeber TSV 1898 Bachfeld ermittelt. Die Spielerinnen aus dem Kyffhäuserkreis bestätigten dabei ihre in der regulären Saison gezeigten Leistungen und komplettierten ebenfalls mit 2:0 nach Sätzen (11:9, 11:8) das Finale. Vor dem Endspiel spielten Seebergen und Bachfeld noch Platz drei aus; hierbei setzte sich Seebergen mit 2:0 nach Sätzen (11:9, 11:8) durch und sicherte sich die Bronzemedaille. Im Gegensatz zu den Halbfinals und zum Spiel um Platz drei wurde das Finale in drei Gewinnsätzen ausgetragen, in die die Kurtschauerinnen erneut einen starken

Weiterlesen

Karten gehen weg wie warme Semmeln!

Nach dem heutigen ersten Kartenvorverkauf ist unsere 2. und 3. Veranstaltung ausverkauft. Für unsere erste Veranstaltung sind noch wenige Karten zu haben! Aus organisatorischen Gründen beginnen die Kartenvorvkäufe erst 19:30Uhr.

Kurtschauer U10 wird Dritter

Kurtschauer U10 wird Dritter

Veilsdorf holt sich Landesmeistertitel Eisfeld. Am vergangenen Samstag, dem 2. Februar, fand im Thüringer Wald die Thüringer Landesmeisterschaft im Hallenfaustball der Altersklasse U10 statt. Die Unter-10-Jährigen der Sportgemeinschaft Kurtschau waren in dieser Saison erstmals im Ligabetrieb angetreten und hatten sich als Tabellendritter für die Endrunde qualifiziert. Hier spielte man ab 10 Uhr je einmal gegen Gastgeber SV EK Veilsdorf sowie den SV Fortuna Seebergen. Die Veilsdorfer hatten die reguläre Saison auf Platz eins beendet und gingen dementsprechend als Favorit in die Landesmeisterschaft, hatten aber im ersten Match noch spielfrei. In diesem standen sich Kurtschau und Seebergen gegenüber. Nachdem Seebergen den ersten Satz mit 11:5 für sich entscheiden konnte, gelang Kurtschau mit 11:9 im zweiten Satz der 1:1-Ausgleich. Danach konnte sich der Tabellenzweite aus Mittelthüringen jedoch wieder steigern, die beiden restlichen Sätze jeweils mit 11:6 und damit auch das Gesamtspiel mit 3:1 nach Sätzen gewinnen. Direkt im Anschluss trafen die Kurtschauer Unter-10-Jährigen dann noch auf Veilsdorf und mussten hier eine 0:3-Niederlage nach Sätzen (6:11, 6:11, 5:11) hinnehmen, sodass keine Verbesserung in der Tabelle mehr möglich war. Damit beendeten die jüngsten Kurtschauer Spielerinnen und Spieler ihre erste Spielzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Am Samstag

Weiterlesen

Kurtschauer Zweite schafft doch noch Qualifikation für Endrunde

Kurtschauer Zweite schafft doch noch Qualifikation für Endrunde

Erste Mannschaft landet auf Platz sechs Greiz. Am Sonntag hatte die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren vierten und letzten Spieltag der Hallensaison 2018/19 in der Verbandsliga, Thüringens höchster Faustballliga. Ab 10 Uhr hatte man es in der Ulf-Merbold-Halle mit dem TV 98 Erfurt und dem SV EK Veilsdorf zu tun, stand allerdings im Kampf um Tabellenplatz vier und damit um die Teilnahme an der Thüringer Landesmeisterschaft mit dem Rücken zur Wand. Nachdem Erfurt zu Beginn mit 2:1 nach Sätzen (6:11, 11:6, 11:5) gegen Veilsdorf gewann, hatte auch Kurtschau wenig Probleme mit den Gästen aus Südthüringen; man landete einen 2:0-Erfolg nach Sätzen (12:10, 11:7). Ausgeglichener war dann das Aufeinandertreffen von Kurtschau II und Erfurt. Beide Mannschaften gewannen je einen Satz mit 11:5, den Entscheidungssatz entschied jedoch Erfurt mit 11:9 für sich und gewann damit das Gesamtspiel mit 2:1. In der Rückrunde zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der Hinrunde, wenngleich der Erfurter Sieg über Veilsdorf diesmal noch knapper ausfiel (2:1 nach Sätzen; 11:13, 11:2, 12:10). Kurtschau II hingegen gewann ähnlich klar gegen Veilsdorf wie schon in der Hinrunde, das Spiel endete nach Satzergebnissen von 11:8 und 11:3 erneut mit 2:0 nach

Weiterlesen

Kurtschauer Erste macht Boden gut

Zweite Mannschaft rutscht ab Eisfeld. Am vergangenen Sonntag, dem 20. Januar, hatte sowohl die erste als auch die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren dritten und vorletzten Spieltag der diesjährigen Hallensaison im Thüringer Faustball. Für die beiden in der höchsten Thüringer Spielklasse agierenden Teams war jeweils 10 Uhr Anpfiff.Kurtschau I hatte es mit Gastgeber SV EK Veilsdorf und dem ASV Gommla zu tun und dabei die Chance, die suboptimale Tabellensituation im Duell mit direkten Konkurrenten zu verbessern. Nachdem zu Beginn Veilsdorf Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:7) besiegt hatte, erwischte Kurtschau gegen Veilsdorf einen guten Start und konnte den ersten Satz mit 11:4 gewinnen. Nach einem 9:11-Satzverlust war dann ein dritter Satz nötig, um den Sieger zu bestimmen. Kurtschau gewann diesen mit 12:10 und holte einen im Kampf gegen die Relegation eminent wichtigen 2:1-Sieg. Deutlicher gestaltete sich die Partie gegen Gommla, das souverän mit 2:0 nach Sätzen (11:4, 11:5) bezwungen wurde.Zu Beginn der Rückrunde gewann Veilsdorf erneut gegen Gommla (2:0 nach Sätzen; 11:9, 11:6). Die Kurtschauer hingegen konnten im Rückspiel gegen Veilsdorf nicht an die Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen und mussten in einem erneut engen Match eine 1:2-Niederlage nach Sätzen

Weiterlesen

Kurtschauer Damen mit vier Siegen zum Abschluss

Reguläre Saison wird auf Platz drei beendet Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Faustball-Hallensaison 2018/19. Am 10 Uhr traf man dabei je zweimal auf die VSG 90 Bad Frankenhausen sowie den SV 1975 Zeulenroda. Gleich im ersten Spiel wurden die Kurtschauer Spielerinnen gegen das bisher punktlose Zeulenroda ihrer Favoritenrolle gerecht und landeten einen souveränen 2:0-Sieg nach Sätzen (11:7, 11:5). Zeulenroda konnte wenig später auch in seinem zweiten Spiel an diesem Tag keinen Erfolg einfahren; gegen Tabellenführer Bad Frankenhausen hieß es erneut 0:2 nach Sätzen, diesmal bei Satzergebnissen von 5:11 und 8:11. Zum Abschluss der Hinrunde kam es dann zum Spitzenspiel an diesem Tag zwischen Kurtschau und Bad Frankenhausen. Gegen die bisher noch ungeschlagenen Spielerinnen aus Nordthüringen musste Kurtschau den ersten Satz mit 7:11 abgeben. Danach verbesserte man sich aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:8 bzw. 11:9 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Nachdem man sich in diesem engen Spiel durchgesetzt hatte, wartete zu Beginn der Rückrunde wieder ein entspannteres Match gegen Zeulenroda, in dem mit 2:0 nach Sätzen (11:3, 11:8) der dritte Sieg im dritten Spiel gelang. Für

Weiterlesen

Jüngste Kurtschauer werden Dritter

Veilsdorf sichert sich Platz eins vor Seebergen Greiz-Pohlitz. Bereits am Samstag, dem 12. Januar, hatten die jüngsten Faustballer der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten Spieltag der Hallensaison in der U10 und gleichzeitig ihren ersten Heimspieltag überhaupt. In der Turnhalle Greiz-Pohlitz waren Tabellenführer SV EK Veilsdorf, der SV Fortuna Seebergen sowie der TV 98 Erfurt zu Gast. Ab 10 Uhr hatten es die Kurtschauer Unter-10-Jährigen zunächst mit Ligaprimus Veilsdorf zu tun und gingen als klarer Außenseiter in das Spiel gegen die etwas älteren und erfahreneren Spieler aus Südthüringen. Die Kurtschauer zeigten eine ordentliche Leistung, unterlagen am Ende aber dennoch mit 21:35. Nachdem wenig später Seebergen mit 41:15 gegen Erfurt gewann, hatten es auch die Kurtschauer mit den Gästen aus der Thüringer Landeshauptstadt zu tun. Gegen Erfurt gelang Kurtschau schon in der Hinrunde ein deutlicher Sieg; und auch diesmal zeigten die Spielerinnen und Spieler eine starke Leistung, sodass am Ende mit 48:18 der zweite Saisonsieg zu Buche stand. Direkt im Anschluss kam es zum Spitzenspiel an diesem Tag, das Veilsdorf mit 32:24 gegen Seebergen gewann und sich damit endgültig die Tabellenspitze sicherte. Auch mit den Erfurtern machte Veilsdorf in seinem letzten Spiel kurzen Prozess und

Weiterlesen

Kurtschauer Dritte holt sich zweiten Tabellenplatz

Drei Siege in drei Spielen zum Abschluss Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die dritte Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Hallensaison in der Bezirksliga Ost, Thüringens zweithöchster Spielklasse im Faustball. Dabei spielte man ab 10 Uhr je einmal gegen die zweite Mannschaft des SV 1975 Zeulenroda, die TuS Obergrochlitz sowie die TSG Hohenleuben. Gleich zu Beginn hatte die Kurtschauer Mannschaft keine Probleme mit den Gästen aus Hohenleuben und landete einen souveränen 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:4, 11:5). Im Anschluss daran war auch Zeulenroda 2 gegen Obergrochlitz siegreich (2:0 nach Sätzen; 11:5, 11:9). Nachdem Obergrochlitz einen knappen 2:1-Erfolg (11:3, 7:11, 11:8) gegen Hohenleuben und damit den ersten Saisonsieg feierte, kam es zum direkten Aufeinandertreffen zwischen Kurtschau 3 und Zeulenroda 2. Im Gegensatz zur Hinrunde hatte diesmal Kurtschau das bessere Ende für sich und konnte sich durch einen 2:1-Sieg nach Sätzen (5:11, 11:7, 11:8) den zweiten Sieg im zweiten Spiel sichern. Wenig später konnte das Team dem zweiten gleich den dritten Erfolg anschließen. Gegen Obergrochlitz geriet der erste Satz mit 11:2 zu einer deutlichen Angelegenheit. Im zweiten Satz musste man jedoch eine überraschende 8:11-Pleite hinnehmen, die man aber anschließend mit dem gleichen

Weiterlesen