Team Höllenberg gewinnt diesjähriges Pfingstturnier

Team Höllenberg gewinnt diesjähriges Pfingstturnier

Wieder zwölf Mannschaften beim traditionellen Turnier Greiz-Kurtschau. Seit vielen Jahren richtet die Sportgemeinschaft Kurtschau am Pfingstsamstag ihr traditionelles Pfingstturnier im Faustball aus. Bei diesem Event treten Mannschaften gegeneinander an, die jeweils teilweise aus aktiven Faustballspielern und Amateuren bestehen. Ab 10 Uhr spielten insgesamt zwölf Teams den Sieger des diesjährigen Pfingstturniers aus. Dabei wurden zunächst zwei Gruppen mit je sechs Mannschaften ausgelost, die dann in der Gruppenphase den ersten Teil des Turniers bestritten. Die beiden Ersten jeder Staffel qualifizierten sich dann für das Halbfinale, um dort die Finalteilnehmer auszuspielen. Im ersten Halbfinale besiegte das Team Seidels Groom die drei lustigen Fünf und qualifizierte sich für das Endspiel, wo man auf das Team Höllenberg traf, das im zweiten Halbfinale gegen Dynamo Tresen aus der Nähe von Nürnberg die Oberhand behielt. Nachdem Team Höllenberg im Vorjahr noch knapp der PRG unterlegen war, gestaltete die Mannschaft das diesjährige Endspiel souverän und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Am Ende stand relativ deutlich der Turniersieg für Team Höllenberg zu Buche, das sich damit nach einem Jahr Unterbrechung wieder den Titel des Kurtschauer Pfingstturniers sichern konnte. Platz drei holten sich die drei lustigen Fünf gegen Dynamo Tresen. Die Mannschaft der

Weiterlesen

Kurtschauer Männer mit erfolgreichem Spieltag

Erste und zweite Mannschaft nun genau gleichauf Veilsdorf. Am Sonntag hatte die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ab 10 Uhr ihren zweiten Spieltag der diesjährigen Feldsaison im Thüringer Faustball. Dabei hatte man es mit Gastgeber SV EK Veilsdorf sowie dem ASV Gommla zu tun. Die erste Partie des Tages bestritten Veilsdorf und Gommla, wobei sich erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (11:9, 9:11, 11:3) durchsetzte. Danach stiegen auch die Kurtschauer in das Spielgeschehen ein und präsentierten sich von Beginn an in guter Verfassung. Gegen Veilsdorf gelang der noch immer ersatzgeschwächten Mannschaft ein souveräner 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:7, 11:6). Auch gegen Gommla war man das bessere Team und setzte sich mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 11:7 durch. Nachdem Veilsdorf zu Beginn der Rückrunde einen erneuten 2:1-Erfolg nach Sätzen (11:8, 8:11, 11:8) gegen Gommla erzielte, konnte die erste Kurtschauer Mannschaft den Erfolg der Hinrunde in der Rückrunde wiederholen. Sowohl gegen Veilsdorf als auch abschließend gegen Gommla war Kurtschau I das bessere Team, setzte sich jeweils mit 2:0 nach Sätzen (gegen Veilsdorf bei zwei 11:7-Satzsiegen, gegen Gommla bei Satzergebnissen von 13:11 und 11:7) durch und beendete den Spieltag mit 8:0 Punkten.

Weiterlesen

Kurtschauer Frauen gelingt guter Saisonstart

Drei Siege zum Auftakt für den Titelverteidiger Bachfeld. Zur gleichen Zeit wie die Männer des Vereins startete am Sonntag auch die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau in die diesjährige Feldsaison im Thüringer Faustball. Ab 10 Uhr wollten die Kurtschauer Damen versuchen, nach einer misslungenen Hallensaison wieder an die Feldsaison des Vorjahres anzuknüpfen, in der man den Thüringer Landesmeistertitel gewonnen hatte. Gleich im ersten Spiel an diesem Tag zeigten sich die Kurtschauer erfolgreich; gegen die Damen des SV 1975 Zeulenroda gelang ein standesgemäßer 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:6, 11:5). Nachdem Zeulenroda auch gegen Bachfeld mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 8:11) unterlag, hatte es Kurtschau zum Abschluss der Hinrunde mit eben jenen Bachfeldern zu tun. Hier konnte die SGK jedoch nicht an die Erfolge aus dem Zeulenroda-Spiel anküpfen und unterlag dem gastgebenden Team mit 0:2 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 7:11 und 9:11. Zu Beginn der Rückrunde hatten es die Kurtschauer Damen zunächst wieder mit Zeulenroda zu tun und waren hier erneut die bessere Mannschaft, wenngleich beide Sätze mit 11:9 einen durchaus knappen Ausgang nahmen. Dennoch setzte sich Kurtschau mit 2:0 durch und holte den zweiten Sieg gegen den Lokalrivalen. Dieser verlor wenig später auch gegen

Weiterlesen

Kurtschau II holt erste Punkte der Saison

Ersatzgeschwächte erste Mannschaft geht leer aus Greiz-Kurtschau. Am Sonntag starteten die ersten beiden Männermannschaften der Sportgemeinschaft Kurtschau in die diesjährige Feldsaison im Thüringer Faustball. Auf heimischem Platz empfing man zusätzlich den SV 1975 Zeulenroda. Ab 10 Uhr standen sich im ersten Spiel wie in jeder Saison Kurtschau I und Kurtschau II gegenüber. Die erste Mannschaft war jedoch durch den verletzungsbedingten Ausfalls ihres Hauptangreifers ersatzgeschwächt und musste diesmal eine Niederlage gegen die vereinseigene Zweite einstecken. Mit 2:0 nach Sätzen (12:10, 11:8) konnte sich diese durchsetzen und den ersten Saisonsieg feiern. Direkt im Anschluss konnte Kurtschau I auch gegen Titelverteidiger Zeulenroda nicht gewinnen, wenngleich man eine gute Leistung zeigte. Mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 5:11, 13:11) hatte Zeulenroda aber trotzdem das bessere Ende für sich. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag auch Kurtschau II den Zeulenrodaern unglücklich, die Satzergebnisse lauteten hier 11:8, 5:11 sowie 9:11. Zu Beginn der Rückrunde zeigte sich beim Aufeinandertreffen der beiden Kurtschauer Teams ein ähnliches Bild wie in der Hinrunde, obwohl beide Mannschaften nicht an ihre Leistungen aus dieser anknüpften. Erneut konnte sich Kurtschau II am Ende letztlich verdient mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 13:11 durchsetzen. Die

Weiterlesen

Kurtschauer Teams gehen leer aus

Zwei vierte Plätze bei Thüringer Endrunde Bad Frankenhausen. Am Sonntag fuhren die erste Männermannschaft sowie die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Landesmeisterschaft im Thüringer Hallenfaustball. Ab 9:30 Uhr spielten zunächst die vier besten Männermannschaften der abgelaufenen Saison den Titelträger in ihrem Bereich aus, im Anschluss daran taten es ihnen die vier besten Frauenteams gleich. Die erste Männermannschaft der SG Kurtschau hatte die reguläre Spielzeit auf dem dritten Tabellenplatz beendet und traf dadurch im Halbfinale auf den zweitplatzierten TV 98 Erfurt. Insgesamt fand Kurtschau nie richtig in das Spiel, das gegen eine stark aufspielende Erfurter Mannschaft mit 0:3 nach Sätzen (9:11, 3:11, 9:11) deutlich abgegeben werden musste. Während Erfurt ins Finale einzog, blieb Kurtschau nur das Spiel um den dritten Platz. Bereits zuvor hatte sich der Erste der regulären Saison, der TSV 1898 Bachfeld, in einer packenden Partie glücklich mit 3:2 nach Sätzen (11:7, 5:11, 11:7, 9:11, 13:11) gegen den SV 1975 Zeulenroda durchgesetzt. Eben jenen Zeulenrodaern stand Kurtschau im Spiel um Platz drei gegenüber und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Halbfinale. Dennoch reichte es nicht für einen Sieg; in einer engen Partie hatte Zeulenroda mit 3:2 nach Sätzen (10:12, 11:9,

Weiterlesen

Kurtschauer Vierte holt zweiten Platz bei Bezirksligameisterschaft

Kurtschauer Vierte holt zweiten Platz bei Bezirksligameisterschaft

Mannschaft verzichtet dennoch auf Teilnahme an Aufstiegsspielen Stadtilm. Als Staffelsieger der Bezirksliga Ost fuhr die vierte Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau am Sonntag zur Bezirksligameisterschaft im Hallenfaustball. Bei diesem Turnier treffen die jeweils beiden besten Teams der drei Bezirksligastaffeln aufeinander, um die drei Teilnehmer an den Aufstiegsspielen gegen den Vorletzten der Verbandsliga zu ermitteln. Ab 10 Uhr wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. In dieser Gruppenphase traf Kurtschau IV auf Lokalrivale TuS Obergrochlitz sowie den VfB 1919 Vacha. Im ersten Spiel hatte die erfahrene Mannschaft mit Obergrochlitz überraschende Probleme und unterlag knapp mit 1:2 nach Sätzen (10:12, 11:4, 10:12). Gegen Vacha, das die Bezirksliga Süd überraschend auf Platz eins beendet hatte, lieferte man sich wenig später erneut ein enges Match, an dessen Ende man diesmal mit 2:1 nach Sätzen (9:11, 11:7, 11:7) einen Sieg einfahren konnte. Da Vacha wiederum gegen Obergrochlitz mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 6:11, 11:7) gewann, waren am Ende der Gruppenphase alle drei Mannschaften punkt- und satzgleich. Letztlich entschied das bessere Ballverhältnis zugunsten der vierten Kurtschauer Mannschaft, die sich vor Vacha und Obergrochlitz den Gruppensieg holte. In der anderen Gruppe wurde die erste Mannschaft von Gastgeber Blau-Weiß Stadtilm ihrer Favoritenrolle

Weiterlesen

Durchwachsener Saisonabschluss für Kurtschauer Verbandsligisten

Erste Mannschaft ohne Sieg, zweite Mannschaft mit Licht und Schatten Neuhaus am Rennweg. Am Sonntag reiste die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau zum letzten Spieltag der Hallensaison in den Thüringer Wald. Ab 10 Uhr traf man je zweimal auf Gastgeber TSV 1898 Bachfeld sowie den TV 98 Erfurt. Die ersatzgeschwächte Kurtschauer Mannschaft, die schon im Vorfeld des letzten Spieltags für die Endrunde in zwei Wochen qualifiziert war, hatte ihr erstes Match an diesem Tag gegen die Bachfelder, denen man mit 0:2 nach Sätzen (4:11, 9:11) unterlag. Das gleiche Endergebnis stand für die Kurtschauer auch im zweiten Spiel des Tages gegen den TV 98 Erfurt zu Buche; die Satzergebnisse lauteten diesmal 7:11 und 5:11. Nachdem Bachfeld Erfurt mit 2:1 nach Sätzen (8:11, 11:5, 11:7) besiegt hatte, musste sich Kurtschau I auch im Rückrundenspiel gegen die Gastgeber deutlich geschlagen geben. Mit 0:2 nach Sätzen (5:11, 5:11) setzte es die dritte Niederlage im dritten Spiel. Auch ihre vierte Partie an diesem Tag konnten die Kurtschauer nicht für sich entscheiden, wenngleich diesmal ein eminent wichtiger Satzgewinn gelang. Dennoch unterlag man den Erfurtern mit 1:2 nach Sätzen (3:11, 11:7, 6:11). Genau durch diesen Satzgewinn sicherte sich Kurtschau

Weiterlesen

Kurtschauer Jugend holt Bronzemedaille

Kurtschauer Jugend holt Bronzemedaille

Sömmerda holt sich Landesmeistertitel in der AK18 Greiz. Am vergangenen Samstag, dem 24. Februar 2018, fanden in der Ulf-Merbold-Halle die Thüringer Landesmeisterschaften im Jugendfaustball der Altersklassen U12, U16 sowie U18 statt. Die gastgebende Sportgemeinschaft Kurtschau stellte einzig im Bereich der Unter-18-Jährigen eine Mannschaft, da die vereinseigene U12-Mannschaft in dieser Spielzeit noch nicht am Spielbetrieb teilgenommen hat. Ab 10 Uhr wurden in den drei Altersklassen die Thüringer Landesmeister der Hallensaison 2017/18 ausgespielt. Bei den jüngsten Faustballern setzte sich der SV Gernrode vor der ersten Mannschaft des SV 1975 Zeulenroda durch. Auf den Plätzen drei und vier folgten Zeulenroda II sowie der SV EK Veilsdorf. Die AK16 besteht in Thüringen aktuell nur aus zwei Mannschaften, die zur Endrunde zweimal gegeneinander spielten und somit den Landesmeister unter sich ausmachten. Dabei konnte der SV Sömmerda mit 3:2 nach Sätzen (12:14, 11:8, 11:7, 8:11, 11:7) sowie 3:1 nach Sätzen (9:11, 11:7, 11:4, 11:7) gegen den TSV 1898 Bachfeld gewinnen und sich den ersten Landesmeistertitel an diesem Tag sichern. Den zweiten Titel holten die jungen Sömmerdaer wenig später in der Altersklasse der Unter-18-Jährigen. Den Grundstein hierfür legte man gleich in der ersten Partie gegen die Gleichaltrigen der Sportgemeinschaft

Weiterlesen

Kurtschauer Minis sammeln erste Turniererfahrung

Kurtschauer Minis sammeln erste Turniererfahrung

Gernrode gewinnt U12-Turnier Erfurt. Die Sportgemeinschaft Kurtschau betreibt seit einiger Zeit wieder Jugendarbeit im Bereich der unter-12-jährigen Kinder. Bisher war es bei Trainingsbetrieb geblieben, um die Kinder zunächst mit den grundlegenden Elementen des Faustballsports bekannt zu machen, ehe man in den Spielbetrieb einsteigt. Am Sonntag fuhren fünf junge Spielerinnen und Spieler der SG Kurtschau dann erstmals zu einem Turnier und konnten dort viele Erfahrungen sammeln. Der TV 98 Erfurt veranstaltete ein Hallenturnier für U12-Mannschaften, an dem neben drei Teams des Gastgebers zwei Mannschaften des SV Gernrode sowie jeweils eine Vertretung der SG Kurtschau, des SV EK Veilsdorf und des SV Sachsen Delitzsch teilnahmen. Ab 9:30 Uhr spielten die Mannschaften in Gruppen gegeneinander und auf Grundlage dessen später in K.O.-Spielen um die genauen Platzierungen. Gespielt wurde dabei mit drei Spielern pro Team und Spiel, sodass im Unterschied zum Ligabetrieb in der Altersklasse der Unter-12-Jährigen zwei Spieler weniger pro Team auf dem Feld standen. Das Spielfeld war logischerweise mit Maßen von 9 x 18 Metern auch kleiner als sonst. Dieser Modus wurde zur Feldsaison 2018 in der Altersklasse der Unter-10-Jährigen, die allerdings in Thüringen nicht im Ligabetrieb ausgespielt wird, erstmals angewandt und nach guten

Weiterlesen

Kurtschauer Damen erneut mit durchwachsener Leistung

Titelverteidiger beendet reguläre Saison nur auf Platz vier Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Hallensaison im Thüringer Faustball. Ab 10 Uhr hatte man es mit Erzrivale TSV 1898 Bachfeld sowie der VSG 70 Bad Frankenhausen zu tun. Im ersten Spiel des Tages hatten die Kurtschauerinnen noch spielfrei, während Bad Frankenhausen mit 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:7) gegen Bachfeld gewann. Gegen die Spielerinnen aus dem Kyffhäuser hatten die Damen der SG Kurtschau wenig später dann aber kaum Probleme und setzten sich sicher mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:5 und 11:8 durch. Im letzten Hinrundenspiel stand dann das Aufeinandertreffen der beiden wohl besten Damenmannschaften Thüringens auf dem Plan. Zwischen Kurtschau und Bachfeld entwickelte sich zu Beginn ein spannendes Duell, in dem sich Bachfeld dann aber doch mit 2:0 nach Sätzen (15:14, 11:7) durchsetzen konnte. Die Rückrunde startete diesmal mit einem Bachfelder Sieg gegen Bad Frankenhausen; das Endresultat lautete 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:2 und 11:6. Im Anschluss steigerte sich Bad Frankenhausen erheblich und überraschte den Titelverteidiger aus Kurtschau im Rückspiel. Die Nordthüringer, die an ihrem ersten Spieltag ohne Niederlage geblieben waren,

Weiterlesen