Dritte Kurtschauer Mannschaft gewinnt Bezirksliga Ost

/ Januar 16, 2020/ Faustball

Drei Siege und eine Niederlage reichen zum Staffelsieg

Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die dritte Mannschaft der SG Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Hallensaison 2019/20 in der Oststaffel der Bezirksliga, Thüringens zweithöchster Spielklasse im Männerfaustball. Ab 10 Uhr traf man je zweimal auf Gastgeber TuS Obergrochlitz und den ASV Gommla.

Direkt zu Beginn lieferte sich Kurtschau III ein enges Duell mit Obergrochlitz, an dessen Ende aber zwei 11:9- bzw. 11:8-Satzsiege und damit ein 2:0-Gesamterfolg für Kurtschau zu Buche standen. Noch ausgeglichener war direkt im Anschluss das Aufeinandertreffen der Kurtschauer mit Gommla, wobei hier der erste Abschnitt mit 6:11 verloren ging. Danach steigerte sich die Kurtschauer Dritte aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:5 sowie 11:6 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Zum Abschluss der Hinrunde trafen nun noch Gommla und Obergrochlitz aufeinander. Etwas überraschend gelang dem gastgebenden Team dabei ein in den einzelnen Sätzen aber sehr knapp zustande gekommener 2:0-Sieg nach Sätzen (11:9, 12:10).

Die Rückrunde begann erneut mit dem Aufeinandertreffen von Kurtschau III und Obergrochlitz. Nachdem Obergrochlitz den ersten Satz mit 11:6 für sich entscheiden konnte, fand Kurtschau über ein 13:11 im zweiten Satz wieder in die Partie, die man durch ein 11:8 im dritten Satz dann doch noch mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Ihr drittes Dreisatzspiel an diesem Tag erlebten die Kurtschauer dann im Rückrundenmatch gegen Gommla, allerdings diesmal nicht mit dem besseren Ende für sich. Trotz eines klaren 11:4-Erfolges der Kurtschauer im ersten Abschnitt konnte der ASV Gommla durch zwei 14:12- bzw. 11:8-Siege in den verbleibenden Sätzen das Gesamtspiel noch mit 2:1 nach Sätzen gewinnen. Diesen Schwung nahm Gommla allerdings nicht mit in das abschließende Spiel gegen Obergrochlitz, in dem man einen schwachen Auftritt zeigte und verdient mit 0:2 nach Sätzen (4:11, 7:11) unterlag.

Der dritten Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau reichten die drei Siege vom Sonntag, um die Bezirksliga Ost 2019/20 mit 12:4 Punkten als Erster zu beenden. Zusammen mit dem Zweitplatzierten Obergrochlitz, der nur aufgrund der besseren Satzdifferenz gegenüber Gommla auf diesem Platz rangiert, fährt man damit zu den Bezirksmeisterschaften am 1. März in Stadtilm. Dort trifft man auf die beiden jeweils bestplatzierten Teams der anderen beiden Staffeln der Bezirksliga und ermittelt den Thüringer Bezirksmeister.

Die dritte Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau spielte am Sonntag mit Jens Labuhn, Jens Steinführer, Torsten Wezel, Denise Steinführer (auf dem Bild stehend von links), Jeannine Steinführer sowie Stefan Golombek (hockend von links).

von Christian Labuhn