/ April 4, 2017/ Faustball

Zeulenroda gewinnt diesjähriges Gauturnier

Greiz. Am Sonntag fand das alljährliche Faustballturnier des Turngaus Ost statt. Ab 9:30 Uhr duellierten sich in der Turnhalle Ostvorstadt Mannschaften der Sportgemeinschaft Kurtschau, des SV 1975 Zeulenroda, des ASV Gommla sowie der TuS Obergrochlitz in einer einfachen Runde Jeder-gegen-Jeden. Die Auftaktpartie bestritten Zeulenroda und Obergrochlitz, wobei sich erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (6:11, 11:5, 11:6) durchsetzte. Danach stieg auch die Auswahl der Sportgemeinschaft Kurtschau in das Turnier ein und konnte sich gegen den ASV Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:1) durchsetzen. Im Anschluss daran kam es schon in der dritten Partie des Tages zum Aufeinandertreffen der beiden wohl stärksten Mannschaften an diesem Tag, nämlich zwischen der SG Kurtschau und dem SV 1975 Zeulenroda. In einem ausgeglichenen Match konnte Kurtschau den ersten Satz mit 12:10 für sich entscheiden, was Zeulenroda mit einem 13:11-Sieg im zweiten Satz konterte. Durch einen 11:7-Erfolg im dritten Satz sicherte sich Zeulenroda schließlich den 2:1-Sieg nach Sätzen und erarbeitete sich einen deutlichen Vorteil im Rennen um den Turniersieg.Nachdem der ASV Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:9, 11:8) gegen die TuS Obergrochlitz erfolgreich war, brachte Zeulenroda den Turniertriumph unter Dach und Fach. Die Zeulenrodaer besiegten Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:4, 11:7) und waren damit vor dem abschließenden Spiel der Kurtschauer gegen Obergrochlitz nicht mehr einzuholen. Kurtschau sicherte sich dennoch in diesem letzten Spiel durch einen 2:1-Erfolg mit Satzergebnissen von 8:11, 11:7 und nochmals 11:7 den zweiten Platz beim diesjährigen Gauturnier. Auf den Plätzen drei und vier folgten Gommla und Obergrochlitz. Die Sportgemeinschaft Kurtschau spielte am Sonntag mit Max Jacob, Stefan Rohleder, Christian Labuhn, Lucas Etzold und Michael Sturm.

von Christian Labuhn

Share this Post