Kurtschauer Damen mit gemischten Ergebnissen

/ Mai 20, 2019/ Faustball

Zwei Siege und zwei Niederlagen am zweiten Spieltag

Greiz-Kurtschau. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten Spieltag der Feldsaison 2019 des Thüringer Faustballs. Ab 10 Uhr traf man auf heimischem Rasen auf die Spielerinnen des TV 98 Erfurt sowie der VSG 70 Bad Frankenhausen.

Gleich im ersten Spiel traf Kurtschau, das mit drei Siegen und einer Niederlage stark in die Saison gestartet war, auf die verlustpunktfreien Tabellenführer aus Erfurt. Die Kurtschauer Spielerinnen hatten Probleme mit den Erfurterinnen und mussten sich am Ende mit 0:2 nach Sätzen (7:11, 6:11) geschlagen geben. Direkt im Anschluss folgte für Kurtschau das zweiten Spiel an diesem Tag; Gegner waren die Gäste aus Bad Frankenhausen. Die Kurtschauerinnen zeigten eine im Vergleich zum Erfurt-Spiel verbesserte Leistung und setzten sich verdient mit 2:0 nach Sätzen (11:7; 11:8) durch. Als Abschluss der Hinrunde besiegte in der Folge auch Erfurt Bad Frankenhausen mit 2:0 nach Sätzen (11:6, 13:11).

Nach kurzer Pause begann die Rückrunde erneut mit dem Aufeinandertreffen von Kurtschau und Erfurt. Diesmal gelang den Kurtschauer Damen dank einer starken Leistung im ersten Satz ein 12:10-Sieg, der allerdings im weiteren Spielverlauf nicht zu einem Spielerfolg veredelt werden konnte. Die Erfurter Spielerinnen gewannen stattdessen die beiden restlichen Sätze mit 11:9 sowie 11:4 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Die Kurtschauerinnen hingegen berappelten sich schnell von der knappen Niederlage gegen Erfurt und zeigten zum Abschluss gegen Bad Frankenhausen eine souveräne Vorstellung; gegen die an diesem Tag glücklosen Gäste fuhr Kurtschau einen 2:0-Sieg nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:8 und 11:6 ein. Im letzten Match des Tages konnte Bad Frankenhausen auch gegen Erfurt erneut nicht punkten; am Ende stand auch hier ein 0:2 nach Sätzen (9:11, 5:11) zu Buche.

Die Damen der Sportgemeinschaft Kurtschau rutschten nach den vier erzielten Punkten vom Sonntag in der Tabelle vom zweiten auf den dritten Platz ab, weil Konkurrent SV Fortuna Seebergen parallel vier Siege gegen die Kellerkinder Zeulenroda und Veilsdorf einfuhr. Dennoch verfügt die Mannschaft über eine glänzende Ausgangssituation in Hinblick auf die Qualifikation für die Thüringer Landesmeisterschaft, zu deren Teilnahme die vier bestplatzierten Teams berechtigt sind. Vor dem letzten Spieltag am 2. Juni in Zeulenroda trennen Kurtschau ganze sechs Punkte von Platz fünf.

Am Sonntag spielten die Kurtschauer Damen mit Denise Steinführer, Katharina Sturm, Paula Kluge, Jeannine Steinführer, Anna Sturm, Emely Stier sowie Johanna Frantz.

von Christian Labuhn