Kurtschauer Männer mit erfolgreichem Spieltag

/ Mai 14, 2018/ Uncategorized

Erste und zweite Mannschaft nun genau gleichauf

Veilsdorf. Am Sonntag hatte die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ab 10 Uhr ihren zweiten Spieltag der diesjährigen Feldsaison im Thüringer Faustball. Dabei hatte man es mit Gastgeber SV EK Veilsdorf sowie dem ASV Gommla zu tun.
Die erste Partie des Tages bestritten Veilsdorf und Gommla, wobei sich erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (11:9, 9:11, 11:3) durchsetzte. Danach stiegen auch die Kurtschauer in das Spielgeschehen ein und präsentierten sich von Beginn an in guter Verfassung. Gegen Veilsdorf gelang der noch immer ersatzgeschwächten Mannschaft ein souveräner 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:7, 11:6). Auch gegen Gommla war man das bessere Team und setzte sich mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 11:7 durch.
Nachdem Veilsdorf zu Beginn der Rückrunde einen erneuten 2:1-Erfolg nach Sätzen (11:8, 8:11, 11:8) gegen Gommla erzielte, konnte die erste Kurtschauer Mannschaft den Erfolg der Hinrunde in der Rückrunde wiederholen. Sowohl gegen Veilsdorf als auch abschließend gegen Gommla war Kurtschau I das bessere Team, setzte sich jeweils mit 2:0 nach Sätzen (gegen Veilsdorf bei zwei 11:7-Satzsiegen, gegen Gommla bei Satzergebnissen von 13:11 und 11:7) durch und beendete den Spieltag mit 8:0 Punkten. Damit konnte das Team den verkorksten Saisonstart bereinigen und sich wieder in Reichweite der vorderen Tabellenplätze bewegen.
Kurtschau I spielte am Sonntag mit André Hempel, Valentin Drechsler, Sebastian Schobert, Christian Etzold und Joseph Mechold.

Sömmerda. Zeitgleich hatte es die ebenfalls in Thüringens höchster Spielklasse agierende zweite Mannschaft der SG Kurtschau mit dem SV Sömmerda sowie dem TSV 1898 Bachfeld zu tun. Auch hier hatte Kurtschau die erste Partie spielfrei; Bachfeld besiegte Sömmerda in einem zähen Match mit 2:1 nach Sätzen (14:15, 11:5, 11:8). Gegen die siegreichen Bachfelder hatte Kurtschau II im Anschluss sein erstes Spiel, unterlag aber mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 6:11). Deutlich besser lief für das ebenfalls ersatzgeschwächte Team das Spiel gegen den SV Sömmerda. Hier war man klar die bessere Mannschaft und landete mit einem verdienten 2:0-Sieg nach Sätzen (11:5, 11:4) einen auch in der Höhe verdienten Erfolg.
Zu Beginn der Rückrunde hatte Bachfeld erneut seine Probleme mit Sömmerda, das insgesamt fünf Matchbälle vergab und letztlich doch noch mit 1:2 nach Sätzen (11:8, 11:13, 8:11) gegen die erfahrenen Spieler aus dem Thüringer Wald verlor. Gegen diese war Kurtschau II auch in der Rückrunde unterlegen und musste mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 6:11) eine erneute Niederlage einstecken. Wieder besser lief es für die Kurtschauer im Rückspiel gegen Sömmerda, das man nach anfänglichen Schwierigkeiten aber letztlich doch ziemlich sicher mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 11:4 für sich entscheiden konnte.
Mit den Ergebnissen vom Sonntag rangiert die zweite Männermannschaft der SG Kurtschau mit 8:8 Punkten und 9:8 Sätzen auf dem fünften Tabellenplatz – im Übrigen sowohl punkt- als auch satzgleich mit der vereinseigenen ersten Mannschaft. Damit teilen sich beide Kurtschauer Teams nach dem zweiten Spieltag den fünften Tabellenrang, wobei die zweite Mannschaft den direkten Vergleich am ersten Spieltag gewonnen hatte.
Kurtschau II spielte am Sonntag mit Max Jacob, Dirk Jacob, Christian Labuhn, Jens Labuhn und Lucas Etzold.

von Christian Labuhn

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>