Kategoriearchiv: Uncategorized

Turnierfieber!

Im Oktober veranstaltet die SG Kurtschau e.V. gleich zwei Turniere. Für alle Bogenschützen das 2. Höllgrundturnier am 13.10.2018 „Einladung“ Ausschreibung ! Für die Faustballer findet am 20.10.2018 der 3. Vogtlandcup statt!

Kurtschauer Ü45 gewinnt Silbermedaille

Zella-Mehlis holt sich Landesmeistertitel Zella-Mehlis. Am Sonntag reiste eine Auswahl der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Thüringer Landesmeisterschaft der Über-45-Jährigen im Männerfaustball in den Thüringer Wald. Ab 10 Uhr hatte man es dabei mit den Gleichaltrigen des SV Sömmerda sowie von Gastgeber TSV Zella-Mehlis zu tun. Gespielt wurde in einer Doppelrunde, wobei Kurtschau gleich zum Auftakt gegen Zella-Mehlis ein schweres Spiel bevorstand. Die Kurtschauer zeigten aber eine ansprechende Leistung und konnten das Spiel mit 2:1 nach Sätzen (11:8, 9:11, 11:8) für sich entscheiden. Direkt im Anschluss war man gegen Sömmerda erneut gefordert und konnte überhaupt nicht an die gezeigten Leistungen des Zella-Mehlis-Spiels anknüpfen. Bei der 0:2-Niederlage nach Sätzen (5:11, 5:11) blieben die Kurtschauer Spieler unter ihren Möglichkeiten und mussten eine verdiente Niederlage einstecken. Den Abschluss der Hinrunde bildete dann die Partie zwischen Zella-Mehlis und Sömmerda, die erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (3:11, 11:3, 11:6) für sich entscheiden konnte, sodass nach Ende der Hinrunde alle Teams punktgleich waren. Die Rückrunde wurde erneut von der SG Kurtschau und vom TSV Zella-Mehlis eröffnet. Allerdings lief es für Kurtschau nicht so gut wie im Hinspiel, sodass man am Ende eine 1:2-Pleite nach Sätzen bei Satzergebnissen von 5:11,

Weiterlesen

Kurtschau II fährt als Dritter zur Landesmeisterschaft

Kurtschau II fährt als Dritter zur Landesmeisterschaft

Erste Mannschaft verpasst Endrundenteilnahme Greiz-Kurtschau. Am Sonntag hatte sowohl die erste als auch die zweite Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren vierten und letzten Spieltag der diesjährigen Verbandsligasaison im Thüringer Feldfaustball. Für beide Teams ging es dabei noch um die Qualifikation für die Landesmeisterschaft, zu der vier bestplatzierten Mannschaften startberechtigt sind. Kurtschau II spielte ab 10 Uhr auf heimischem Rasen gegen den achtplatzierten ASV Gommla sowie das neuntplatzierte Blau-Weiß Stadtilm und benötigte noch zwei Siege für die endgültig sichere Endrundenteilnahme. Im ersten Spiel des Tages hatte Kurtschau aber zunächst spielfrei, während Stadtilm Gommla mit 2:0 nach Sätzen (11:5, 12:10) besiegte und nach Punkten zu diesen aufschloss. Kurz darauf stieg Kurtschau II in das Spielgeschehen ein und hatte es zunächst mit Stadtilm zu tun, wo man den ersten Satz mit 6:11 abgab. Danach steigerte sich die Mannschaft aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:3 sowie 14:12 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Deutlicher lief es für Kurtschau II wenig später gegen Gommla; hier konnte man durch ein 2:0 nach Sätzen (11:2, 11:7) den wichtigen zweiten Sieg holen und die Teilnahme an der Landesmeisterschaft endgültig und unabhängig von den Ergebnissen der anderen

Weiterlesen

Kurtschauer Männer mit erfolgreichem Spieltag

Erste und zweite Mannschaft nun genau gleichauf Veilsdorf. Am Sonntag hatte die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ab 10 Uhr ihren zweiten Spieltag der diesjährigen Feldsaison im Thüringer Faustball. Dabei hatte man es mit Gastgeber SV EK Veilsdorf sowie dem ASV Gommla zu tun. Die erste Partie des Tages bestritten Veilsdorf und Gommla, wobei sich erstgenannte Mannschaft mit 2:1 nach Sätzen (11:9, 9:11, 11:3) durchsetzte. Danach stiegen auch die Kurtschauer in das Spielgeschehen ein und präsentierten sich von Beginn an in guter Verfassung. Gegen Veilsdorf gelang der noch immer ersatzgeschwächten Mannschaft ein souveräner 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:7, 11:6). Auch gegen Gommla war man das bessere Team und setzte sich mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 11:7 durch. Nachdem Veilsdorf zu Beginn der Rückrunde einen erneuten 2:1-Erfolg nach Sätzen (11:8, 8:11, 11:8) gegen Gommla erzielte, konnte die erste Kurtschauer Mannschaft den Erfolg der Hinrunde in der Rückrunde wiederholen. Sowohl gegen Veilsdorf als auch abschließend gegen Gommla war Kurtschau I das bessere Team, setzte sich jeweils mit 2:0 nach Sätzen (gegen Veilsdorf bei zwei 11:7-Satzsiegen, gegen Gommla bei Satzergebnissen von 13:11 und 11:7) durch und beendete den Spieltag mit 8:0 Punkten.

Weiterlesen

Kurtschauer Frauen gelingt guter Saisonstart

Drei Siege zum Auftakt für den Titelverteidiger Bachfeld. Zur gleichen Zeit wie die Männer des Vereins startete am Sonntag auch die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau in die diesjährige Feldsaison im Thüringer Faustball. Ab 10 Uhr wollten die Kurtschauer Damen versuchen, nach einer misslungenen Hallensaison wieder an die Feldsaison des Vorjahres anzuknüpfen, in der man den Thüringer Landesmeistertitel gewonnen hatte. Gleich im ersten Spiel an diesem Tag zeigten sich die Kurtschauer erfolgreich; gegen die Damen des SV 1975 Zeulenroda gelang ein standesgemäßer 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:6, 11:5). Nachdem Zeulenroda auch gegen Bachfeld mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 8:11) unterlag, hatte es Kurtschau zum Abschluss der Hinrunde mit eben jenen Bachfeldern zu tun. Hier konnte die SGK jedoch nicht an die Erfolge aus dem Zeulenroda-Spiel anküpfen und unterlag dem gastgebenden Team mit 0:2 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 7:11 und 9:11. Zu Beginn der Rückrunde hatten es die Kurtschauer Damen zunächst wieder mit Zeulenroda zu tun und waren hier erneut die bessere Mannschaft, wenngleich beide Sätze mit 11:9 einen durchaus knappen Ausgang nahmen. Dennoch setzte sich Kurtschau mit 2:0 durch und holte den zweiten Sieg gegen den Lokalrivalen. Dieser verlor wenig später auch gegen

Weiterlesen

Kurtschau II holt erste Punkte der Saison

Ersatzgeschwächte erste Mannschaft geht leer aus Greiz-Kurtschau. Am Sonntag starteten die ersten beiden Männermannschaften der Sportgemeinschaft Kurtschau in die diesjährige Feldsaison im Thüringer Faustball. Auf heimischem Platz empfing man zusätzlich den SV 1975 Zeulenroda. Ab 10 Uhr standen sich im ersten Spiel wie in jeder Saison Kurtschau I und Kurtschau II gegenüber. Die erste Mannschaft war jedoch durch den verletzungsbedingten Ausfalls ihres Hauptangreifers ersatzgeschwächt und musste diesmal eine Niederlage gegen die vereinseigene Zweite einstecken. Mit 2:0 nach Sätzen (12:10, 11:8) konnte sich diese durchsetzen und den ersten Saisonsieg feiern. Direkt im Anschluss konnte Kurtschau I auch gegen Titelverteidiger Zeulenroda nicht gewinnen, wenngleich man eine gute Leistung zeigte. Mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 5:11, 13:11) hatte Zeulenroda aber trotzdem das bessere Ende für sich. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag auch Kurtschau II den Zeulenrodaern unglücklich, die Satzergebnisse lauteten hier 11:8, 5:11 sowie 9:11. Zu Beginn der Rückrunde zeigte sich beim Aufeinandertreffen der beiden Kurtschauer Teams ein ähnliches Bild wie in der Hinrunde, obwohl beide Mannschaften nicht an ihre Leistungen aus dieser anknüpften. Erneut konnte sich Kurtschau II am Ende letztlich verdient mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9 und 13:11 durchsetzen. Die

Weiterlesen

Kurtschauer Teams gehen leer aus

Zwei vierte Plätze bei Thüringer Endrunde Bad Frankenhausen. Am Sonntag fuhren die erste Männermannschaft sowie die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau zur Landesmeisterschaft im Thüringer Hallenfaustball. Ab 9:30 Uhr spielten zunächst die vier besten Männermannschaften der abgelaufenen Saison den Titelträger in ihrem Bereich aus, im Anschluss daran taten es ihnen die vier besten Frauenteams gleich. Die erste Männermannschaft der SG Kurtschau hatte die reguläre Spielzeit auf dem dritten Tabellenplatz beendet und traf dadurch im Halbfinale auf den zweitplatzierten TV 98 Erfurt. Insgesamt fand Kurtschau nie richtig in das Spiel, das gegen eine stark aufspielende Erfurter Mannschaft mit 0:3 nach Sätzen (9:11, 3:11, 9:11) deutlich abgegeben werden musste. Während Erfurt ins Finale einzog, blieb Kurtschau nur das Spiel um den dritten Platz. Bereits zuvor hatte sich der Erste der regulären Saison, der TSV 1898 Bachfeld, in einer packenden Partie glücklich mit 3:2 nach Sätzen (11:7, 5:11, 11:7, 9:11, 13:11) gegen den SV 1975 Zeulenroda durchgesetzt. Eben jenen Zeulenrodaern stand Kurtschau im Spiel um Platz drei gegenüber und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Halbfinale. Dennoch reichte es nicht für einen Sieg; in einer engen Partie hatte Zeulenroda mit 3:2 nach Sätzen (10:12, 11:9,

Weiterlesen

Kurtschauer Vierte holt zweiten Platz bei Bezirksligameisterschaft

Kurtschauer Vierte holt zweiten Platz bei Bezirksligameisterschaft

Mannschaft verzichtet dennoch auf Teilnahme an Aufstiegsspielen Stadtilm. Als Staffelsieger der Bezirksliga Ost fuhr die vierte Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau am Sonntag zur Bezirksligameisterschaft im Hallenfaustball. Bei diesem Turnier treffen die jeweils beiden besten Teams der drei Bezirksligastaffeln aufeinander, um die drei Teilnehmer an den Aufstiegsspielen gegen den Vorletzten der Verbandsliga zu ermitteln. Ab 10 Uhr wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. In dieser Gruppenphase traf Kurtschau IV auf Lokalrivale TuS Obergrochlitz sowie den VfB 1919 Vacha. Im ersten Spiel hatte die erfahrene Mannschaft mit Obergrochlitz überraschende Probleme und unterlag knapp mit 1:2 nach Sätzen (10:12, 11:4, 10:12). Gegen Vacha, das die Bezirksliga Süd überraschend auf Platz eins beendet hatte, lieferte man sich wenig später erneut ein enges Match, an dessen Ende man diesmal mit 2:1 nach Sätzen (9:11, 11:7, 11:7) einen Sieg einfahren konnte. Da Vacha wiederum gegen Obergrochlitz mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 6:11, 11:7) gewann, waren am Ende der Gruppenphase alle drei Mannschaften punkt- und satzgleich. Letztlich entschied das bessere Ballverhältnis zugunsten der vierten Kurtschauer Mannschaft, die sich vor Vacha und Obergrochlitz den Gruppensieg holte. In der anderen Gruppe wurde die erste Mannschaft von Gastgeber Blau-Weiß Stadtilm ihrer Favoritenrolle

Weiterlesen

Durchwachsener Saisonabschluss für Kurtschauer Verbandsligisten

Erste Mannschaft ohne Sieg, zweite Mannschaft mit Licht und Schatten Neuhaus am Rennweg. Am Sonntag reiste die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau zum letzten Spieltag der Hallensaison in den Thüringer Wald. Ab 10 Uhr traf man je zweimal auf Gastgeber TSV 1898 Bachfeld sowie den TV 98 Erfurt. Die ersatzgeschwächte Kurtschauer Mannschaft, die schon im Vorfeld des letzten Spieltags für die Endrunde in zwei Wochen qualifiziert war, hatte ihr erstes Match an diesem Tag gegen die Bachfelder, denen man mit 0:2 nach Sätzen (4:11, 9:11) unterlag. Das gleiche Endergebnis stand für die Kurtschauer auch im zweiten Spiel des Tages gegen den TV 98 Erfurt zu Buche; die Satzergebnisse lauteten diesmal 7:11 und 5:11. Nachdem Bachfeld Erfurt mit 2:1 nach Sätzen (8:11, 11:5, 11:7) besiegt hatte, musste sich Kurtschau I auch im Rückrundenspiel gegen die Gastgeber deutlich geschlagen geben. Mit 0:2 nach Sätzen (5:11, 5:11) setzte es die dritte Niederlage im dritten Spiel. Auch ihre vierte Partie an diesem Tag konnten die Kurtschauer nicht für sich entscheiden, wenngleich diesmal ein eminent wichtiger Satzgewinn gelang. Dennoch unterlag man den Erfurtern mit 1:2 nach Sätzen (3:11, 11:7, 6:11). Genau durch diesen Satzgewinn sicherte sich Kurtschau

Weiterlesen

Kurtschau I macht Teilnahme an Landesmeisterschaft endgültig klar

Zweite Mannschaft verharrt im unteren Mittelfeld Schleusingen. Die erste Männermannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau reiste am Sonntag zum dritten Spieltag der Hallensaison im Thüringer Männerfaustball in den Thüringer Wald, um sich ab 10 Uhr mit Gastgeber SV Schleusingen 90 sowie dem ASV Gommla zu duellieren. Gegen das bisher punktlose Schleusingen hatte das Team zu Beginn wenig Probleme und setzte sich souverän mit 2:0 nach Sätzen (11:8, 11:7) durch. Gegen Gommla – vor diesem Spieltag ebenfalls noch ohne Punktgewinn – offenbarte Kurtschau I jedoch überraschende Schwächen und musste den ersten Satz mit 8:11 abgeben. Danach steigerte sich das Team aber, gewann die restlichen beiden Sätze mit 11:6 sowie 11:8 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Im Duell der beiden noch punktlosen Teams gelang dem ASV Gommla zum Abschluss der Hinrunde ein im Abstiegskampf ganz wichtiger 2:1-Sieg gegen Schleusingen (11:8, 11:13, 13:11). Zu Beginn der Rückrunde besiegte die erste Kurtschauer Mannschaft Schleusingen erneut standesgemäß mit 2:0 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:4 und 11:7. Gegen Gommla hatte man jedoch erneut Probleme, sodass auch im Rückspiel ein Satz verloren ging. Dennoch setzte sich Kurtschau I letztlich mit 2:1 nach Sätzen (11:3, 8:11, 11:4)

Weiterlesen