Erfolgreicher Spieltag für SG Kurtschau

/ Mai 16, 2017/ Faustball, Uncategorized

 

Sowohl erste als auch zweite Mannschaft bügeln schwachen Saisonstart aus.

Veilsdorf. Am Sonntag fand der zweite Spieltag der Feldsaison im Thüringer Männerfaustball in der Verbandsliga statt.
Die erste Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau fuhr dafür in den Thüringer Wald, um sich ab 10 Uhr mit Gastgeber SV EK Veilsdorf sowie der TSG Hohenleuben zu duellieren. Hohenleuben sagte jedoch aufgrund personeller Probleme seine Teilnahme ab, wodurch die Mannschaft alle vier Spiele gegen Kurtschau I und Veilsdorf mit 0:2 nach Sätzen als Niederlage gewertet bekam. Dadurch blieben in Veilsdorf nur noch zwei Spiele zwischen dem Gastgeber und der ersten Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau übrig, die dann von Kurtschau I auch standesgemäß gewonnen wurden. Nachdem man sich im ersten Match mit 2:0 nach Sätzen (11:5, 11:9) durchsetzen konnte, gewann man auch das Rückspiel, diesmal mit 2:1 nach Sätzen und Satzergebnissen von 12:10, 9:11 und 11:9.
Nach zwei Spieltagen rangiert die erste Mannschaft der SG Kurtschau wieder auf Platz drei der Tabelle und hat den schwachen Saisonstart damit wieder halbwegs ausgebügelt. Kurtschau I spielte am Sonntag mit Florian Beyer, André Hempel, Sebastian Schobert, Christian Etzold, Michael Holstein und Vincent Hofmann.

Sömmerda. Zeitgleich hatte es die zweite Männermannschaft der SG Kurtschau in gleicher Spielklasse mit Gastgeber SV Sömmerda sowie dem TSV 1898 Bachfeld zu tun. Obwohl als klarer Außenseiter gestartet, wurde der Spieltag auch für die zweite Mannschaft zum Erfolg. Nachdem Sömmerda die Auftaktpartie mit 2:0 nach Sätzen (11:6, 13:11) gegen Bachfeld gewonnen hatte, konnte sich auch Kurtschau II bei strömendem Regen gegen den Titelverteidiger behaupten. Ebenfalls mit 2:0 nach Sätzen und Satzergebnissen von 11:6 und 11:9 gelang den Kurtschauern ein überraschender Sieg, an den man gegen Sömmerda anzuknüpfen vermochte. Erneut hatte Kurtschau gegen einen starken Gegner das bessere Ende für sich und erspielte sich einen erneuten 2:0-Erfolg nach Sätzen (11:6, 12:10).
Die Rückrunde begann erneut mit der Partie zwischen Sömmerda und Bachfeld, die die Gastgeber erneut für sich entscheiden konnten – diesmal mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 8:11, 11:9). Bachfeld zeigte sich insgesamt in einer schwachen Verfassung an diesem Tag, was die zweite Mannschaft der SG Kurtschau auch ein zweites Mal zu nutzen wusste. Auch im Rückspiel gegen den Vorjahressieger landete Kurtschau II einen Sieg. Am Ende lautete das Resultat 2:1 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 11:9, 7:11, 11:8. Abschließend mussten die jungen Kurtschauer allerdings doch noch eine Niederlage hinnehmen. Gegen Sömmerda unterlag man schließlich mit 0:2 nach Sätzen (8:11, 5:11).
Durch diesen überraschend erfolgreich ausgefallenen Spieltag kletterte auch Kurtschau II in der Tabelle und reparierte ebenfalls den schwachen Saisonstart. Man rangiert nun auf Platz sechs, jedoch nur mit zwei Punkten Rückstand auf Rang drei. Kurtschau II spielte am Sonntag mit Jens Labuhn, Max Jacob, Valentin Drechsler (stehend von links), Michael Sturm, Stefan Rohleder und Christian Labuhn (hockend von links).

von Christian Labuhn