/ Mai 31, 2017/ Faustball

Zwei Siege in vier Spielen am letzten Spieltag

Bachfeld. Am Sonntag, den 28.Juni, hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren abschließenden Spieltag in der diesjährigen Feldsaison im Thüringer Faustball. Im Thüringer Wald traf man dabei je zweimal auf Gastgeber TSV 1898 Bachfeld und auf die VSG 70 Bad Frankenhausen.
Gleich die erste Partie des Tages beinhaltete mit dem Aufeinandertreffen von Kurtschau und Bachfeld das Topduell der Liga. In einer ausgeglichenen Partie konnte sich am Ende Bachfeld mit 2:1 nach Sätzen (11:9, 9:11, 11:6) durchsetzen und Druck auf Tabellenführer Kurtschau ausüben. Die Kurtschauer hingegen erholten sich gut von der Niederlage gegen Bachfeld, während Bad Frankenhausen mit dem SV 1975 Zeulenroda keine Probleme hatte und mit 2:0 nach Sätzen (11:8, 11:5) gewann. Kurtschau war im Anschluss daran gegen Bad Frankenhausen das bessere Team und gewann verdient mit 2:0 nach Sätzen (11:7, 11:8).
Nachdem Bachfeld gegen Zeulenroda locker mit 2:0 nach Sätzen (11:4, 11:4) gewonnen hatte, waren die Damen der SG Kurtschau im Rückspiel gegen den nunmehr punktgleichen Kontrahenten gefordert, um nicht auf den zweiten Platz zu rutschen. Dank einer starken Vorstellung in einer erneut engen Partie setzte sich die SG Kurtschau mit 2:1 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 13:11, 7:11 und 11:5 durch und sicherte sich eine gute Ausgangsposition im Rennen um Platz eins. Diese gute Ausgangsposition büßten die Kurtschauer Damen jedoch wieder ein, nachdem sie sich im vorletzten Spiel des Tages eine 1:2-Pleite nach Sätzen (8:11, 11:9, 9:11) gegen Bad Frankenhausen leisteten. Damit hätte Bachfeld mit einem 2:0-Sieg im letzten Spiel gegen das abgeschlagene Zeulenroda aufgrund der dann besseren Satzdifferenz auf Platz eins springen können. Allerdings gelang Zeulenroda zum Jubel der Kurtschauer Damen ein Satzgewinn gegen Bachfeld, das das Spiel nur mit 2:1 nach Sätzen (11:6, 7:11, 11:5) gewinnen und punktemäßig zwar mit Kurtschau gleichziehen, an Sätzen jedoch nicht vorbeigehen konnte.
Damit bleibt die SG Kurtschau nach dem Ende der regulären Saison auf Platz eins und hat es im Halbfinale der Landesmeisterschaft mit der viertplatzierten VSG 70 Bad Frankenhausen zu tun. Das zweite Semifinale komplettieren Bachfeld und der SV Fortuna Seebergen 1902.
Die Kurtschauer Damen spielten am Sonntag mit Denise Steinführer, Paula Kluge, Jeannine Steinführer, Anna Sturm, Katharina Sturm, Emely Stier und Johanna Frantz.

von Christian Labuhn

Share this Post