Kurtschauer Damen mit durchwachsenem Saisonstart

/ Dezember 19, 2018/ Faustball

Ein Sieg und drei Niederlagen zum Auftakt

Greiz. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren ersten Spieltag der Saison 2018/19 im Thüringer Hallenfaustball. Ab 10 Uhr traf man dabei in der Turnhalle Greiz-Pohlitz auf den TSV 1898 Bachfeld sowie den SV Fortuna Seebergen.
Gleich im ersten Spiel des Tages kam es zum ersten Aufeinandertreffen von Kurtschau und Bachfeld. Die Kurtschauer Damen erwischten einen starken Start in den Tag und konnten das Spiel mit 2:0 nach Sätzen (11:9, 14:12) für sich entscheiden. Nachdem im Anschluss daran Seebergen ebenfalls mit 2:0 (Satzergebnisse 12:10 und 11:6) gegen den SV 1975 Zeulenroda gewann, hatte es auch Kurtschau mit den Gästen aus dem Landkreis Gotha zu tun. Nachdem die Kurtschauerinnen gut ins Spiel kamen und den ersten Satz mit 11:9 gewannen, kam Seebergen in der Folge besser auf, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:6 bzw. 11:8 und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Zum Abschluss der Hinrunde besiegte Bachfeld Zeulenroda noch mit 2:0 nach Sätzen (11:8, 11:5).
Zu Beginn der Rückrunde kam es zum Rückspiel zwischen Kurtschau und Bachfeld, wobei sich diesmal die Gäste aus dem Thüringer Wald durchsetzen konnten. Mit 0:2 nach Sätzen bei Satzergebnissen von 7:11 und 14:15 zogen die Kurtschauer Damen den Kürzeren. Eine knappe Partie lieferten sich die Kurtschauerinnen in ihrem letzten Match an diesem Tag, wenngleich erneut nicht mit erfolgreichem Ausgang. Gegen Seebergen gewann man den ersten Satz mit 11:6, musste dann aber mit 6:11 und 9:11 zwei Satzniederlagen hinnehmen und das Gesamtspiel damit mit 1:2 nach Sätzen abgeben. Ergänzend waren sowohl Seebergen (2:0 nach Sätzen; 11:7, 11:8) als auch Bachfeld (2:0 nach Sätzen; 11:5, 11:8) auch in ihren Rückspielen gegen Außenseiter Zeulenroda erfolgreich.
Mit 2:6 Punkten aus dem ersten Spieltag rangieren die Damen der Sportgemeinschaft Kurtschau nach ihrem ersten Spieltag auf dem vierten Tabellenplatz, wobei die Gegner aus Bachfeld und Seebergen bereits zuvor einen Spieltag mehr auf dem Konto hatten. Kurtschau empfängt am 20. Januar zum abschließenden Spieltag erneut in der Turnhalle Greiz-Pohlitz das noch punktlose Zeulenroda sowie die am ersten Spieltag überraschend mit 8:0 Punkten gestartete VSG 70 Bad Frankenhausen.
Die Kurtschauer Damen spielten am Sonntag mit Denise Steinführer, Katharina Sturm, Jeannine Steinführer, Paula Kluge, Anna Sturm, Emely Stier sowie Johanna Frantz.

von Christian Labuhn

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>