Kurtschauer Damen mit vier Siegen zum Abschluss

/ Januar 29, 2019/ Uncategorized

Reguläre Saison wird auf Platz drei beendet

Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte die Damenmannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren zweiten und letzten Spieltag der Faustball-Hallensaison 2018/19. Am 10 Uhr traf man dabei je zweimal auf die VSG 90 Bad Frankenhausen sowie den SV 1975 Zeulenroda.

Gleich im ersten Spiel wurden die Kurtschauer Spielerinnen gegen das bisher punktlose Zeulenroda ihrer Favoritenrolle gerecht und landeten einen souveränen 2:0-Sieg nach Sätzen (11:7, 11:5). Zeulenroda konnte wenig später auch in seinem zweiten Spiel an diesem Tag keinen Erfolg einfahren; gegen Tabellenführer Bad Frankenhausen hieß es erneut 0:2 nach Sätzen, diesmal bei Satzergebnissen von 5:11 und 8:11. Zum Abschluss der Hinrunde kam es dann zum Spitzenspiel an diesem Tag zwischen Kurtschau und Bad Frankenhausen. Gegen die bisher noch ungeschlagenen Spielerinnen aus Nordthüringen musste Kurtschau den ersten Satz mit 7:11 abgeben. Danach verbesserte man sich aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:8 bzw. 11:9 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen.

Nachdem man sich in diesem engen Spiel durchgesetzt hatte, wartete zu Beginn der Rückrunde wieder ein entspannteres Match gegen Zeulenroda, in dem mit 2:0 nach Sätzen (11:3, 11:8) der dritte Sieg im dritten Spiel gelang. Für die Gäste aus Zeulenroda sprang hingegen auch in ihrer letzten Partie des Tages nicht der erste Saisonsieg heraus; durch das 0:2 nach Sätzen (7:11, 4:11) beendete man die Saison ohne Punktgewinn auf dem fünften Platz. Die Kurtschauer Spielerinnen hatten nun noch ihr zweites Match gegen Bad Frankenhausen auf dem Programm, wobei sich erneut ein spannendes Spiel entwickelte. Das Rückspiel gegen den Tabellenführer glich in gewisser Weise dem Hinspiel, denn nachdem erneut der erste Satz abgegeben wurde (8:11), konnte man sich in der Folge steigern, die beiden verbleibenden Sätze gewinnen (11:6, 11:7) und damit das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen für sich entscheiden.

Durch diese vier Siege vom Sonntag zog man in der Tabelle noch am TSV 1898 Bachfeld vorbei auf den dritten Platz und trifft damit bei der Thüringer Landesmeisterschaft am 24. Februar in Neuhaus am Rennweg auf den SV Fortuna Seebergen. Das zweite Halbfinale komplettieren Bachfeld und Tabellenführer Bad Frankenhausen.

Die erfolgreiche Kurtschauer Damenmannschaft spielte am Sonntag mit Emely Stier, Jeannine Steinführer, Denise Steinführer, Katharina Sturm (auf dem Bild stehend von links), Johanna Frantz, Paula Kluge und Anna Sturm (sitzend von links).

von Christian Labuhn