Kurtschauer Männer mit durchwachsenem Saisonstart

/ November 23, 2019/ Faustball

Erste Mannschaft mit zwei Punkten, Zweite punktlos

Greiz-Pohlitz. Am Sonntag hatte sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft der Sportgemeinschaft Kurtschau ihren ersten Spieltag der diesjährigen Hallensaison in der Verbandsliga, Thüringens höchster Spielklasse im Männerfaustball. Ab 10 Uhr traf man zweimal direkt aufeinander und spielte jeweils zweimal gegen Titelverteidiger SV 1975 Zeulenroda.

Gleich zu Beginn kam es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Kurtschauer Mannschaften, wobei die favorisierte erste Mannschaft einen schwachen Start erwischte, viele Abstimmungsfehler offenbarte und mit 6:11 unterlag. In der Folge steigerte sich Kurtschau I aber, gewann die beiden restlichen Sätze mit 11:9 bzw. 11:5 und damit auch das Gesamtspiel mit 2:1 nach Sätzen. Direkt im Anschluss hatte es Kurtschau I mit Zeulenroda zu tun und zeigte zwei passable, aber dennoch keineswegs überragende Sätze, an deren Ende eine 0:2-Niederlage (8:11, 8:11) zu Buche stand. Auch die zweite Kurtschauer Mannschaft gelang im ersten Match gegen Zeulenroda kein Satzgewinn, die Partie endete mit 0:2 nach Sätzen (7:11, 5:11) aus Kurtschauer Sicht.

Zu Beginn der Rückrunde stand das Rückspiel der beiden Kurtschauer Teams auf dem Programm. Diesmal gelang es Kurtschau II nicht, die vereinseigene erste Mannschaft ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, sodass am Ende ein verdientes 2:0 nach Sätzen (11:2, 11:7) für Kurtschau I als Resultat feststand. Die eben noch siegreiche erste Kurtschauer Mannschaft verlor im darauffolgenden Rückspiel gegen Zeulenroda dann jedoch völlig den Faden, war komplett chancenlos und musste den ersten Satz sensationell hoch mit 0:11 abgeben. Nach einer kleinen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt ging dieser dennoch mit 5:11 verloren, sodass Zeulenroda einen ungefährdeten 2:0-Sieg nach Sätzen feiern konnte. Die Zeulenrodaer ließen dann aber gegen Kurtschau II ihrerseits die nötige Konzentration vermissen und mussten überraschend in einen Entscheidungssatz, nachdem Kurtschau II eine 8:11-Pleite im ersten durch ein 11:9 im zweiten Satz zum 1:1-Ausgleich egalisiert hatte. Im dritten Satz musste die Kurtschauer Zweite trotz erneuter ansprechender Leistung dennoch eine 6:11-Niederlage hinnehmen, sodass das Gesamtspiel mit 1:2 nach Sätzen verloren ging.

Während Zeulenroda mit 8:0 Punkten von der Tabellenspitze trohnt, musste die ebenfalls ambitionierte erste Kurtschauer Mannschaft bei zwei eigenen Siegen bereits zwei Saisonniederlagen hinnehmen. Der zweiten Mannschaft der SG Kurtschau gelang es trotz ordentlicher Leistung nicht, die ersten Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Für Kurtschau I gilt es am 17. November in Schleusingen gegen Gastgeber SV Schleusingen 90 sowie den SV Sömmerda, Punkte nachzulegen. Die zweite Mannschaft hat zeitgleich in Greiz-Pohlitz mit dem TV 98 Erfurt und dem TSV 1898 Bachfeld ein deutlich schwereres Programm vor sich.

Die beiden Kurtschauer Teams spielten am Sonntag mit Michael Holstein, Joseph Mechold, Christian Etzold, Tony Hartmann, Max Jacob, Sebastian Schobert (stehend von links), Florian Beyer, André Hempel, Christian Labuhn sowie Lucas Etzold (hockend von links).

von Christian Labuhn